Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Keine Facebook-Leitlinien in Brandenburg
Brandenburg Keine Facebook-Leitlinien in Brandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:45 24.07.2013
Potsdam

In Brandenburg sind keine Regelungen für den Umgang mit Sozialen Netzwerken an Schulen vorgesehen. Das teilte das Kultusministerium am Mittwoch mit. Anders als in Baden-Württemberg, wo künftig eine Leitlinie die Kommunikation von Pädagogen und Schülern über Netzwerke wie Facebook eingeschränkt, setzen demnach die Brandenburger auf die Eigenverantwortung der Lehrkräfte.

Baden-Württemberg hat bereits den Einsatz von Sozialen Netzwerken für Lehrer eingeschränkt. Rheinland-Pfalz und Sachsen arbeiten zurzeit an entsprechenden Regelungen, ergab eine Umfrage Mittwoch. Hintergrund sind datenschutzrechtliche Bedenken sowie die Gleichbehandlung der Schüler, die nicht alle über einen Internetzugang verfügen.

In Schleswig-Holstein und Bayern bestehen bereits seit längerem entsprechende Verbote. Andere Landesregierungen sehen keinen Bedarf für spezielle Facebook-Regeln. In Nordrhein-Westfalen und Hessen setzen die Minister auf das „amtsangemessene Verhalten” der Lehrer.

dpa

Brandenburg Etwa zwei Millionen Deutsche beziehen dauerhaft Stütze - Brandenburger lange in Hartz IV

Die gute wirtschaftliche Entwicklung geht weitgehend an den Langzeitarbeitslosen in Deutschland vorbei. Das ist das Ergebnis einer Studie des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) zur Lage auf dem deutschen Arbeitsmarkt.

25.07.2013
Brandenburg Große Regenmengen mit Hochwasser beeinträchtigen Ertrag - Geringe Spargelernte in Brandenburg

Aufgrund ungünstiger Witterungsbedingungen, kein herausragendes Spargelergebnis: Rund 14 Prozent der deutschen Spargelfelder liegen in Brandenburg, doch an das Jahr 2012 kam der Ertrag der diesjährige Ernte nicht heran.

24.07.2013
Brandenburg Pyrotechniker mit Wahnvorstellungen - Angeklagter weiter auf der Flucht

Ein psychisch kranker Mann ist am Dienstag aus einem Berliner Gefängnis geflohen. Der Angeklagte sollte sich vor Gericht verantworten, weil er illegal Sprengstoff gelagert hat. Er konnte jedoch kurz vor dem Prozess entkommen.

24.07.2013