Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Kokelnde Kinder haben Großbrand ausgelöst

Brand auf Gelände von Flüchtlingsheim Kokelnde Kinder haben Großbrand ausgelöst

Nach dem Brand einer Sporthalle nahe einer Flüchtlingsunterkunft in Berlin-Reinickendorfer war kurze ein Anschlag befürchtet worden. Jetzt ist die Ursache klar. Kokelnde Kinder haben den Brand ausgelöst, das hat die Polizei am Sonnabend mitgeteilt.

Voriger Artikel
Woidke für Asylzentren in Nordafrika
Nächster Artikel
Höhe des Schadens im Filmstudio unklar

Die Sporthalle ist bei dem Feuer komplett niedergebrannt.

Quelle: dpa

Berlin. Das Feuer in der Sporthalle in Berlin-Reinickendorf ist wahrscheinlich von Kindern ausgelöst worden. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, konnten mehrere Jungen ermittelt werden, die am Mittwoch in das Gebäude auf dem Gelände der einstigen Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik an der Oranienburger Straße eingedrungen sind. Zeugenaussagen hätten die Ermittler zu einem Achtjährigen geführt. Dieser habe zugegeben, dass er mit anderen Kindern in der Halle gekokelt habe. Dabei sei der Brand entstanden. Laut Polizei konnten die anderen Jungen ermittelt werden. Zwei von ihnen hätten ebenfalls zugegeben, gezündelt zu haben.

Da die Kinder alle strafunmündig sind, blieben sie bei ihren Eltern, hieß es. Laut Polizei wohnen die Flüchtlingskinder in Unterkünften auf dem einstigen Klinikgelände.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg