Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Kolleginnen bei Feier belästigt – Kündigung

Prozess um Kündigung in Cottbus Kolleginnen bei Feier belästigt – Kündigung

Die Weihnachtsfeier einer Möbelfirma hat für einen Cottbuser Angestellten böse Folgen. Bei einem Gerichtsprozess ist dem Mann nun die Kündigung seines Arbeitsvertrags bestätigt worden. Der Mann hatte bei der Feier zwei Kolleginnen sexuell belästigt. Trotz der Kündigung darf sich der Mann als Prozess-Gewinner fühlen.

Voriger Artikel
Mordanklage in Fällen Elias & Mohamed
Nächster Artikel
SPD warnt vor AfD-Erfolg im Havelland


Quelle: dpa

Cottbus. Nach Vorwürfen der sexuellen Belästigung bei einer Weihnachtsfeier hat ein Mitarbeiter einer brandenburgischen Möbelfirma seinen Arbeitsplatz verloren. Dem Mann war fristlos gekündigt worden, weil er Mitte Dezember auf der Firmenparty vor Zeugen zwei Kolleginnen belästigt haben soll. Der Mann einigte sich in einem Vergleich mit seinem Arbeitgeber darauf, dass dies in eine ordentliche Kündigung umgewandelt wird. Das teilte eine Sprecherin des Arbeitsgerichts Cottbus am Montag mit. Eine für diesen Dienstag vorgesehene Güteverhandlung wurde aufgehoben. Zugleich erklärte die Firma sich bereit, an ihren Vorwürfen nicht länger festzuhalten.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg