Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Brandenburgs Digitalisierungs-Dilemma
Brandenburg Brandenburgs Digitalisierungs-Dilemma
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:04 12.03.2019
In Brandenburg werden soziale Netzwerke so selten genutzt wie in keinem anderen Bundesland. Quelle: Fabian Sommer/dpa
Potsdam

Brandenburger sind also Social-Media-Muffel. Es gab schon schlimmere Nachrichten. Wobei es einem schon zu denken geben kann, warum soziale Netzwerke in der Mark bundesweit am seltensten genutzt werden, im ebenfalls ländlich geprägten Rheinland-Pfalz dagegen am häufigsten.

Klar hängt das mit der Altersstruktur der Bevölkerung zusammen. Aber es liegt auch an der vergleichsweise mauen digitalen Infrastruktur, an den schmalen Datenautobahnen mit den vielen Schlaglöchern, den fehlenden Funkmasten und den wenigen öffentlichen W-Lan-Hotspots. Das ist Brandenburgs Digitalisierungs-Dilemma: Es wird seit Jahren unablässig von den Möglichkeiten moderner Kommunikationstechniken geschwärmt, aber weil es vielerorts an der entsprechenden Infrastruktur fehlt, kommen die entsprechenden Techniken kaum zum Einsatz.

Es ist ein Jammer, dass es nicht gelingt, gerade die ländlichen Regionen digital gut anzubinden. So wie das gut ausgebaute Autobahnnetz in Deutschland dabei geholfen hat, Distanzen zu überbrücken und florierende Gewerbezentren jenseits der Großstädte zu entwickeln, könnte eine vorbildliche digitale Infrastruktur helfen, das Stadt-Land-Gefälle zu beseitigen. Und aus dem Land der weiten Wege würde ein Land der schnellen Verbindungen.

Von Torsten Gellner

Die Potsdamer Sportwissenschaftlerin Maria Fürstenberg spricht im Interview über die Gefahr für das Herz beim Sport, den plötzlichen Herztod und das Mund-Nasen-Dreieck

12.03.2019

Die Politik verfolgt das Ziel von Null Unfalltoten in der Stadt. Nur davon ist sie meilenweit entfernt. 2018 gab es 144 325 Unfälle im Straßenverkehr. 18 000 Menschen wurde verletzt. Die Polizei setzt auf mobile Blitzgeräte, auch die Fahrradstaffel wird personell aufgestockt.

11.03.2019

Berlins Bürgerämter waren lange als Problemkinder bekannt. Seit einiger Zeit scheint es dort mit Service und Terminmanagement besser zu laufen. Nun sorgt ein IT-Problem für genervte Kunden.

11.03.2019