Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Ran ans Konto!
Brandenburg Ran ans Konto!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:15 15.03.2019
Nagelneue 500-Euro-Scheine. Quelle: Matthias Balk/dpa
Potsdam

Zweieinhalb Millionen Euro Vermögen hat Brandenburgs Justiz binnen zwei Jahren bei Kriminellen konfisziert. Das ist ein Klacks im Vergleich zu anderen Bundesländern.

Märkische Behörden sind zu zaghaft

In Bayern, Nordrhein-Westfalen und – nach Startschwierigkeiten – auch in Berlin nutzen die Behörden ihre seit Mitte 2017 erweiterten Vollmachten, um die Szene zu verunsichern. Die Staatsanwälte sacken Maseratis und Rolex-Uhren, Immobilien und Aktienpakete ein. Und die märkischen Behörden? Die nutzen den neuen Handlungsspielraum zu zaghaft.

Politisch hat man die Chance spät erkannt, die in der 2017er-Gesetzesnovelle steckt: Wer Ganoven die Beute wegnimmt, stärkt das allgemeine Gerechtigkeitsgefühl – das passiert hierzulande viel zu selten. Allerdings ist es gar nicht so einfach, Kriminellen tatsächlich Vermögen wegzunehmen.

Niedrige Brandenburger Erfolgsquote

Gerade bei den Wald- und Wiesen-Straftaten lohnt es sich kaum, Finanzermittler loszuschicken. Der Aufwand ist viel höher als der Ertrag – außerdem haben die Täter ihre Beute meist schon ausgegeben. Steuer- und andere Betrüger hingegen geben sich Mühe, ihre Finanzen zu verschleiern. Ermittlungsfährten führen schnell mal auf die Cayman-Inseln.

Was für die niedrige Brandenburger Erfolgsquote mitverantwortlich sein dürfte: In Brandenburg gibt es deutlich weniger zu holen als in München und Düsseldorf.

Von Ulrich Wangemann

Ein Potsdamer Malermeister soll nach 17 Jahren mehr als doppelt so viel Kraftfahrzeugsteuer zahlen – doch der wehrt sich. Die Angelegenheit ist kein Einzelfall und eine irre Bürokratieposse.

12.03.2019

Touren-Anbieter Helmer Fischer ist auch in der zweiten Instanz vor dem Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg gescheitert. Bald will er mit seinen Elektrorollern trotzdem wieder in den Wald fahren.

15.03.2019

Brandenburgs Justiz wird aufgestockt. Über das Bund-Länder-Programm „Pakt für den Rechtsstaat“ fließen rund 5,2 Millionen Euro nach Brandenburg. Doch das ist nur eine Anschubfinanzierung. Finanzminister Christian Görke (Linke) befürchtet, dauerhaft auf Kosten sitzen zu bleiben.

15.03.2019