Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Kein Auftrag ist Menschenleben wert
Brandenburg Kein Auftrag ist Menschenleben wert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 16.12.2018
Zwei Feuerwehrleute kamen im September 2017 auf der A2 ums Leben, als ein Lastwagen ihr Einsatzfahrzeug rammte – der Fahrer wurde jetzt verurteilt. Quelle: Morris Pudwell
Potsdam

Das A2-Urteil gegen einen Lastwagenfahrer, der aus Unachtsamkeit zwei Feuerwehrleute getötet hat, ist extrem wichtig und hat Signalcharakter. Zweieinhalb Jahre Haft ohne Bewährung – das ist eine klare Botschaft an die zwei Millionen Fernfahrer in Europa, an alle Außendienstler, Pendler, Vielfahrer.

Niemand kann die Verantwortung für das eigene Handeln auf andere abschieben, so widrig auch die Arbeitsbedingungen auf den Autobahnen sind.

Weder Zeitdruck noch ein wütender Chef oder eine wartende Ehefrau rechtfertigen Nachlässigkeit am Steuer. Kein Auftrag ist ein Menschenleben wert. Ein Auto, zumal ein Lastwagen, kann eine Waffe sein. Unfälle mit 40-Tonnern sind nie harmlos.

Wer solch ein Gerät anvertraut bekommt, der muss äußerste Sorgfalt walten lassen und charakterlich geeignet sein. Ein hoher Anspruch in einer erbarmungslosen Branche, gewiss. Aber alles andere endet im Zweifel tödlich.

Von Ulrich Wangemann

Der Flugzeugturbinenbauer plant für die Zeit nach einem Brexit: Dann könnte das Zulassungs- und Prüfgeschäft nach Deutschland verlagert werden.

13.12.2018

Evin Busch, der tapfere kleine Kämpfer aus der Oberlausitz, ist nach überstandener Krebsoperation in dieser Woche endlich zur Familie heimgekehrt. Am Donnerstag feiert er seinen sechsten Geburtstag – auch dank großer Spendenbereitschaft.

13.12.2018

Neben dem Lehrermangel nun der Rektorenmangel: Immer mehr Lehrer in Brandenburg scheuen den Wechsel an die Spitze der Schulen. Zum Jahresende sind 33 Stellen im Direktorenzimmer vakant.

13.12.2018