Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Polizeieinsatz bei Pokalfinale Thema im Landtag
Brandenburg Polizeieinsatz bei Pokalfinale Thema im Landtag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:21 01.06.2016
Quelle: Jan Kuppert
Anzeige
Luckenwalde

Es sind erschreckende Bilder, die vom Landespokalfinale zwischen dem FSV 63 Luckenwalde und dem SV Babelsberg 03 hängen bleiben. Nach Abpfiff kam es u schweren Auseinandersetzungen zwischen Babelsberg-Fans und der Polizei. Sieben Polizisten und 15 Fans trugen Verletzungen davon. Auch die Luckenwalder Sportstätte wurde in Mitleidenschaft gezogen. Noch ist nicht klar, wie hoch die Schäden am Seelenbinder-Stadion sind.

– Bilder vom Polizeieinsatz sehen Sie in der MAZ-Sportbuzzer-Bildergalerie

Der Polizeieinsatz wird auch ein parlamentarisches Nachspiel haben. Der Innenausschuss des Landestages soll sich am Freitag mit den Geschehnissen im Luckenwalder Seelenbinder-Stadion befassen. Durchaus unterschiedlich sind die Wahrnehmungen zu den Ereignissen. Vorwürfe gegen die Polizei kommen aus Babelsberg dazu. Der Verein teilte mit, dass die Polizei wahllos Pfefferspray in die Menge zu sprühte. Außerdem sei keine Rücksicht auf Frauen und Kinder genommen worden.

– Die Stellungnahme des SV Babelsberg.

„Uns geht es darum, aus dem eingeforderten Bericht des zuständigen Innenministers einiges zu erfahren, um daraus die richtigen Schlüsse ziehen zu können“, sagt Sven Petke, der für die CDU im Innenausschuss des Landtages sitzt.

– Mehr dazu lesen Sie bei den Kollegen vom MAZ-Sportbuzzer.

Von Frank Neßler, MAZ-Sportbuzzer

Ob nun Meister im Becherstapeln, Rekordhalter im Münzen balancieren oder Zwillinge, die in zwei verschiedenen Ländern geboren sind. Das Guinness Buch hat einige Kinder als Rekordhalter. Wir haben sie zusammengestellt und zeigen, wie der Nachwuchs mitunter über sich hinaus gewachsen ist.

01.06.2016
Brandenburg MAZ-Interview mit Rettungssanitäter - So verhalten Sie sich richtig bei Blaulicht

Rechts ranfahren, Anhalten und muss ich auf den Bordstein fahren? Wenn hinter Autofahrern ein Rettungswagen mit Blaulicht und Martinshorn auftaucht, gibt es einige Regeln, an die man sich halten sollte. Im MAZ-Interview erklärt ein Rettungssanitäter, wie sich Autofahrer verhalten sollten und warum Anhalten nicht immer die beste Lösung ist.

01.06.2016

Der jüngste Ausbruch ist noch nicht lange ausgestanden, da geht es schon wieder los: Die Masern gehen erneut in Berlin um. Ihren Ursprung nahm die Welle diesmal in einem Hotel. Seit April hat es mehr als 40 neue Fälle gegeben. In den meisten Fällen sind aber nicht Kinder betroffen.

01.06.2016
Anzeige