Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Langer Stau im Berufsverkehr auf der A11
Brandenburg Langer Stau im Berufsverkehr auf der A11
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:15 15.02.2016
Quelle: Archiv
Anzeige
Potsdam

Nach einem Unfall ist die Autobahn 11 in Richtung Berlin zwischen Wandlitz (Barnim) und Bernau am Montagmorgen für mehrere Stunden gesperrt worden.

Grund dafür war ein Kleintransporter, der sich aus unbekannter Ursache quer gestellt und die Fahrbahn blockiert hatte, wie die Polizei in Potsdam mitteilte. Auf das stehende Fahrzeug fuhr ein Auto auf. Dabei wurde der Fahrer leicht verletzt. Wegen der Sperrung kam es im anlaufenden Berufsverkehr zu erheblichen Staus.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Potsdam hatte vor allem vor überfrierender Nässe in den Morgenstunden bei Temperaturen um oder unter dem Gefrierpunkt gewarnt.

Erfreuliche Serie

Am vierten Wochenende in Folge hat es keine Toten bei Verkehrsunfällen in Brandenburg gegeben. Insgesamt wurden jedoch von Freitag bis Sonntag 40 Menschen verletzt.

Nach Angaben der Polizei in Potsdam von Montag gab es 360 Verkehrsunfälle. Lediglich fünf davon waren auf glatte Straßen zurückzuführen. Dabei wurden zwei Menschen leicht verletzt.

Gülletransporter umgekippt

In Altranft (Märkisch-Oderland) ist am Sonntag ein Gülletransporter verunglückt und hat seine übelriechende Fracht über eine Landstraße verteilt. Nach Polizeiangaben kam das in einer Kurve von der Fahrbahn ab und kippte um. Der Fahrer wurde in seiner Zugmaschine eingeklemmt. Er musste von Rettungskräften befreit und in eine Klinik gebracht werden. Der Sachschaden wird von der Polizei auf rund 50.000 Euro geschätzt.

Von MAZonline

Die Symphonic-Metal-Band „Beyond the Black“ aus Mannheim ist bekannt für ihre melodisch-düsteren Klänge. Jetzt drehte die Band im Stadtwald Werder (Potsdam-Mittelmark) für ihr zweites Album ein Video – mit einem Wolf in der Hauptrolle.

16.02.2016

Vielen Apotheken in Brandenburg droht mittelfristig das Aus: Zahlreiche Inhaber gehen in den kommenden Jahren in den Ruhestand. Einen Nachfolger zu finden, fällt vielerorts schwer. Besonders in ländlichen Regionen drohen Versorgungsengpässe.

14.02.2016

Die Justiz in Brandenburg gerät wegen der großen Zahl an Flüchtlingen, die ins Land kommen, an ihre Grenzen. Im MAZ-Interview erklärt die neue Richterbund-Chefin Claudia Odenbreit die aktuelle Lage an den Verwaltungsgerichten. Sie hält den jüngst erfolgten Stellenzuwachs bei Richtern wegen der Flüchtlingskrise nicht für ausreichend.

14.02.2016
Anzeige