Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Lebenslang für Messermann gefordert
Brandenburg Lebenslang für Messermann gefordert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 22.06.2015
Im Prozess gegen einen 46-jährigen Berliner könnte es eine lebenslange Haftstrafe geben. Er hat den neuen Lebenspartner seiner Ex-Freundin getötet. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Cottbus

Nach einer tödlichen Messerattacke auf einen Mann im Spreewald hat die Staatsanwaltschaft lebenslange Haft für den Angeklagten gefordert. Sie warf dem 46-Jährigen am Montag in ihrem Plädoyer Mord vor, wie das Landgericht Cottbus mitteilte. Hinter dem Angriff soll ein Beziehungsdrama stecken: Der mutmaßliche Täter soll auf den neuen Partner seiner Ex-Freundin losgegangen sein, weil er die Trennung nicht verkraftet habe.

Der Angeklagte hatte zu Prozessbeginn Ende Mai laut Staatsanwaltschaft bereits zugegeben, das Opfer attackiert zu haben. Im Dezember 2014 soll der Berliner dazu in das Wohnhaus seiner früheren Lebensgefährtin in Neu Lübbenau (Dahme-Spreewald) eingedrungen sein. Unvermittelt habe er dann mit einem Jagdmesser auf den Mann eingestochen, um den Mittvierziger zu töten. Auch die Frau wurde schwer verletzt. Sie konnte sich noch zu Nachbarn retten und überlebte.

Ihr Ex-Partner soll anschließend das Haus in Brand gesteckt haben. Bereits nach seiner Festnahme hatte der 46-Jährige nach Angaben der Staatsanwaltschaft angegeben, die kurz zurückliegende Trennung nicht verkraftet zu haben.

Die Abschlussworte der Verteidigung stehen noch aus. Der Mordprozess soll am Freitag fortgesetzt werden.

Von MAZonline/dpa

Brandenburg Dreimal Revision im Maskenmann-Fall - Bundesgerichtshof richtet über Maskenmann

Der Maskenmann-Fall beschäftigt bald den Bundesgerichtshof. Gleich drei Revisionen wurden eingereicht. Inzwischen ist die Frist abgelaufen. Schon nach der Urteilsverkündung hatten die Verteidiger weitere Schritte eingeleitet. Nun zogen auch zwei Nebenkläger nach.

22.06.2015
Brandenburg BER-Chef Mühlen seit 100 Tagen im Amt - Der Anti-Mehdorn – ruhig, aber ohne Visionen

Seit 100 Tagen ist Karsten Mühlenfeld (52) Flughafenchef. Der Maschinenbauer agiert weitgehend geräuschlos. Im Gegensatz zu seinem oft aufbrausenden Vorgänger Hartmut Mehdorn. Mühlenfeld will weg von den Negativ-Schlagzeilen. Er verspricht eine große Zukunft des BER, auch wenn eines noch unsicher ist.

22.06.2015
Brandenburg Wetter: Kühle und Nässe in Brandenburg - Der Sommer beginnt mit Aprilwetter

Kein Kaiserwetter für die Queen: Königin Elizabeth II. wird während ihres Deutschland-Besuchs diese Woche wohl einen Regenschirm brauchen. So nass und kühl, wie der astronomische Sommer am Sonntag begonnen hat, so unfreundlich soll es in den kommenden Tagen bleiben.

22.06.2015
Anzeige