Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Leiterin des Goethe-Instituts getötet

Terroranschlag in Elfenbeinküste Leiterin des Goethe-Instituts getötet

Die Deutsche, die bei den Terroranschlägen vom Sonntag in der Elfenbeinküste getötet wurde, ist Henrike Grohs. Sie war die Leiterin des dortigen Goethe-Instituts.

Voriger Artikel
Neue Fernbus-Linie ab Potsdam
Nächster Artikel
Mordanklage in Fällen Elias & Mohamed

Henrike Grohs wurde bei einem Anschlag getötet.

Quelle: dpa, Goethe-Insititut

Abidjan/Berlin. Bei den Anschlägen in der Elfenbeinküste ist die Leiterin des dortigen Goethe-Instituts, Henrike Grohs, getötet worden. Die Zentrale des deutschsprachigen Kulturinstituts bestätigte am Montag entsprechende Informationen der Deutschen Welle.

Die 51 Jahre alte studierte Völkerkundlerin hatte mehrere Jahre lang in Bildungsprojekten der Berliner Philharmoniker gearbeitet - und war seit Dezember 2013 Chefin des Goethe-Instituts in dem westafrikanischen Land.

Insgesamt starben bei der Terrorserie in der Elfenbeinküste am Sonntag mindestens 22 Menschen. Die Anschläge gehen vermutlich auf das Konto der Terrorgruppe Al-Kaida im Islamischen Maghreb (AQMI).

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg