Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Letzte Chance für die Briefwahl
Brandenburg Letzte Chance für die Briefwahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:50 21.09.2017
Heute ist die letzte Möglichkeit, die Briefwahlunterlagen postalisch ans Ziel zu bringen. Quelle: dpa
Brandenburg

Heute ist der letzte Tag, um die Briefwahlunterlagen abzuschicken. Spätestens am 21. September sollte der Brief losgeschickt werden, damit er auch sicher zum Wahltag auch ankommt und beide Stimmen gültig sind. Die Briefwahl erfreut sich seit Jahren immer größerer Beliebtheit und steht vor einem neuen Rekord.

Wahrscheinlich mehr Brandenburger Briefwähler als 2013

Drei Wochen vor der Bundestagswahl hatten bereits rund 140.000 Brandenburger ihre Briefwahlunterlagen beantragt. Dies seien zu diesem Zeitpunkt mehr als doppelt soviel wie vor der Bundestagswahl 2013, letztlich stimmten in Brandenburg 230.000 Bürger per Briefwahl ab.

Briefwahl wird immer beliebter

Vor allem bundesweit steigt die Abstimmung per Brief. Damals griffen 24,3 Prozent der Wähler auf die Briefwahl zurück. Im Jahre 2009 waren es 21,4 Prozent und im Jahre 2005 18,7 Prozent. 1990 lag die Beteiligung der Briefwähler noch bei gerade mal 9,8 Prozent.

Sollten Sie es heute nicht schaffen, den Brief abzuschicken, können Sie den roten Umschlag noch bis zum Wahltag zum Bürgermeister-Amt bringen.

Von MAZonline

Karius und Baktus werden arbeitslos: Immer mehr Kinder in Brandenburg haben kariesfreie Zähne. Zwar hat sich die Zahngesundheit bei Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren in den vergangenen zehn Jahren deutlich verbessert. Allerdings gibt es ein großes Problem – für das vor allem die Eltern verantwortlich sind.

21.09.2017
Brandenburg Imagekampagne für die Handwerksausbildung - 44 Jobs in 150 Tagen: Einblicke ins Handwerk

Charlotte Stanke aus Flensburg und Marvin Möller aus Hamburg sollen die Handwerksberufe wieder beliebter machen. Dazu touren sie in 150 Tagen durch 42 Städte und besuchen für jeweils zwei Tage 44 Ausbildungsbetriebe. Diese Woche lernte Charlotte in der Sattlerei Hennig in Haage, was ein Sattler macht. Das MAZ-Kamerateam begleitete sie dabei.

20.09.2017
Brandenburg Brandschutz in Brandenburg - Mehr Hauptamtler für die Feuerwehr

Weil die Mitgliederzahlen der Freiwilligen-Wehren in Brandenburg sinken und die Einsatzbereitschaft vielerorts gefährdet ist, sollen Profis die Lücken füllen – es wäre ein Systemwechsel. Ende des Jahres soll die Landesregierung einen Zukunftsentwurf für die Reform des Brand- und Katastrophenschutzes vorlegen.

23.09.2017