Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Letztes Kita-Jahr wird beitragsfrei
Brandenburg Letztes Kita-Jahr wird beitragsfrei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:14 10.01.2018
Das letzte Jahr wird in Brandenburger Kitas beitragsfrei. Quelle: picture alliance
Anzeige
Potsdam

In Brandenburg sollen vom 1. August an keine Elternbeiträge mehr für das letzte Kita-Jahr vor der Einschulung fällig werden. Ein entsprechender Gesetzentwurf des Bildungsministeriums liegt jetzt vor. Ende Februar soll der Landtag darüber abstimmen.

> Beitragsfreie Kita: Das müssen Sie wissen

Gesamte Bildung soll kostenfrei sein

„Unser Ziel ist es, Bildung komplett kostenfrei zu machen, also auch die frühkindliche Bildung“, sagte Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) am Dienstag in Potsdam. Die Beitragsfreiheit für das letzte Kita-Jahr vor der Schule bringe für Eltern eine deutliche finanzielle Entlastung.

Die Bildungsministerin des Landes Brandenburg: Britta Ernst Quelle: Bernd Gartenschläger

Die neue Regelung betrifft etwa 24 000 bis 25 000 Kinder, darunter auch diejenigen, die noch ein Jahr von der Schule zurückgestellt werden. Insgesamt werden im Land rund 177 000 Kinder in insgesamt 1800 Kitas von kommunalen und freien Trägern betreut.

Ausgleich wird erstattet

Laut Gesetzentwurf sollen die Kitas künftig keine Beiträge mehr von den Eltern erheben. Das entgangene Geld erstatten Landkreise und kreisfreie Städte den Trägern. Laut einer empirischen Studie zahlen Eltern in Brandenburg zwischen 6,50 Euro in Regionen mit niedrigem Verdienst und 280 Euro pro Monat und Kind.

Einheitlich soll es 115 Euro pro Kind vom Land geben. Einrichtungen, die damit mehr Geld als bislang erhalten, sollen es zur Verbesserung der Situation vor Ort nutzen. Kitas, die bislang mehr Geld erhielten, können den Ausgleich beantragen.

> Beitragsfreie Kita: Das müssen Sie wissen

Von MAZonline

Die Christdemokraten präsentieren zum Jahresbeginn ein neues Positionspapier. Sie wollen unter anderem die Polizeipräsenz erhöhen, Familien unterstützen und neue Perspektiven für die Lausitz aufzeigen.

09.01.2018

Sie wollen etwas von dem Kuchen abbekommen. Am Dienstag haben rund 430 Beschäftigte der Metall-Branche ihre Arbeit niedergelegt und sind auf die Straße gegangen. In Ludwigsfelde und in Wustermark kamen sie vor die Werkstore.

09.01.2018

Im Prozess wegen Dreifachmord in Müllrose (Oder-Spree) reichte die Verteidigung von Jan G. einen Antrag zur Aussetzung ein. Außerdem soll auf Wunsch des rechtlichen Beistands des Angeklagten ein weiteres Gutachten herangezogen werden.

09.01.2018
Anzeige