Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Linke-Landesvize Walter wird Regionalchef des DGB

Vom Politiker zum Gewerkschaftsfunktionär Linke-Landesvize Walter wird Regionalchef des DGB

Wechsel von der Politik zur Gewerkschaft: Der stellvertretende Linken-Chef in Brandenburg, Sebastian Walter, wird neuer Regionalgeschäftsführer des DGB in Ostbrandenburg. Ganz auf Politik will der 26-Jährige aber nicht verzichten. Er bleibt zunächst Vize-Landeschef, gibt aber den Kreisvorsitz im Barnim auf.

Voriger Artikel
Brandenburg bekommt Anti-Terror-Einheit
Nächster Artikel
Theater-Krise: Deschner braucht mehr Geld

Jetzt beim DGB Ostbrandenburg: Sebastian Walter

Quelle: MAZ

Potsdam. Der stellvertretende Linken-Landeschef Sebastian Walter wechselt zum Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB). Der 26-Jährige wird neuer Regionsgeschäftsführer des DGB in Ostbrandenburg mit Sitz in Eberswalde, wie der DGB mitteilte. Sein Ehrenamt als Vize-Chef der Linken will Walter zunächst behalten.

Walter ist beim DGB Berlin-Brandenburg damit einer von vier Regionschefs. In seinen Bereich fallen die vier Landkreise Uckermark, Barnim, Märkisch-Oderland, Oder-Spree und die kreisfreie Stadt Frankfurt (Oder). Rund 50 000 DGB-Mitglieder sind in diesem Sprengel gemeldet. „Ich will der Ost-Region Brandenburg eine gute Stimme geben“, sagte Walter der MAZ. Als Schwerpunkte nannte er die Themen Rente und Arbeit.

Der bisherige Regionschef Frank Techen (50) wechselt in gleicher Funktion nach Potsdam und wird für Westbrandenburg zuständig. Der bisherige Geschäftsführer der Region Mark Brandenburg, Detlef Baer, hört aus Altersgründen auf. Dem Vernehmen nach hat sich Walter gegen mehrere Mitbewerber für den Posten durchgesetzt.

Walter kündigte gegenüber dem DGB an, sich vom Linken-Kreisvorsitz im Barnim zeitnah zurückzuziehen. Den Vizeposten in der Landespartei werde er ehrenamtlich nur noch bis zur Neuwahl 2018 bekleiden. Abgegeben hat er inzwischen seinen Teilzeit-Job in der Landesgeschäftsstelle der Linken in Potsdam. Walter war kommissarisch mit den Aufgaben des Landesgeschäftsführers betraut worden. Der Posten ist vakant und soll auf einem Parteitag im April nächsten Jahres neu besetzt werden. Die bisherige Landesgeschäftsführerin Andrea Johlige war auf dem Landesparteitag im März durchgefallen. Neuer Koordinator in der Geschäftsstelle ist Landesvorstandsmitglied Roland Gehrmann (30)

Walter waren in der Vergangenheit Ambitionen auf den Landesvorsitz der Linken nachgesagt worden. Er gehört zu einer Gruppe von Jüngeren in der Partei, die auf einen Generationswechsel an der Spitze von Partei und Fraktion drängen. Der wurde allerdings vor einiger Zeit auf Eis gelegt.

Von Igor Göldner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg