Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg So wütete "Xavier" in Brandenburg
Brandenburg So wütete "Xavier" in Brandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:21 06.10.2017
In Nauen ist ein massiver Baum auf einen Notartzwagen gekippt. Quelle: Julian Stähle
Potsdam

Das Sturmtief "Xavier" tobte am Donnerstag über Brandenburg. Der MAZ-Liveticker zum Nachlesen.

+++ Vier Todesopfer in Brandenburg, eines in Berlin +++
+++ Mindestens sieben Tote in Deutschland +++
+++ S-Bahn- und Busverkehr in Berlin eingestellt +++
+++ Nahverkehr in Potsdam eingestellt +++
+++ Überall im Land blockierte Straßen und Stromausfälle +++

Im ganzen Land entwurzelte Bäume, hunderte zerstörte Autos, viele beschädigte Straßen und Wege: Sturmtief „Xavier“ hat am 5. Oktober auch in Brandenburg gewütet. Wir zeigen die Bilder der Verwüstung.
  • 05.10.17 21:03
    Mit dieser traurigen Bilanz verabschieden wir uns: Sturm "Xavier" hat in Deutschland mindestens sieben Todesopfer gefordert. Vier Menschen starben allein im Land Brandenburg. In Berlin starb eine Frau, als ein Baum auf ihr Auto stürzte. In Hamburg wurde ebenfalls in einem Wagen eine 54-jährige Frau getroffen und getötet. Das Opfer hatte als Beifahrerin darin gesessen. In der Nähe von Schwerin wurde ein Lastwagenfahrer von einem umstürzenden Baum erschlagen.
  • 05.10.17 21:01
  • 05.10.17 20:52
    Die Feuerwehren in Brandenburg und Berlin sind die Nacht über weiter im Einsatz. Viel Kraft!
  • 05.10.17 20:30
    So sah es heute stundenlang am Potsdamer Hauptbahnhof aus. Foto: Bernd Gartenschläger
  • 05.10.17 20:21
    Nach dem Sturm "Xavier" laufen die Einsätze von Polizei und Rettungsdiensten auch in der Nacht auf Hochtouren weiter. Noch sei das Ausmaß der Schäden nicht absehbar, sagte Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) am Donnerstagabend.
  • 05.10.17 20:09
    Noch immer ist der S-Bahn-Verkehr in Berlin massiv beeinträchtigt. https://twitter.com/SBahnBerlin/status/916030089682227200
  • 05.10.17 20:08
    Man kann es nicht oft genug sagen: Danke danke danke...
  • 05.10.17 20:07
    Eine Nachricht bei Twitter zum Sturm "Xavier", mit dem Logo der Polizei: "Heute dem 6.10.2017 Fällt in ganz Berlin die Schule und Arbeit aus". Die Ermittler machen am Donnerstag bald klar, dass es sich um eine Fälschung handelt. "#Xavier sorgt nicht nur für Sturmschäden, sondern auch für #FakeNews", twitterte die Polizei. Eine Polizeisprecherin sagte, die Polizei habe den Schülern nicht freigegeben - erst recht nicht "in schlechter Orthografie". Es müsse geprüft werden, ob etwa wegen Urkundenfälschung ermittelt werde.
  • 05.10.17 19:46
    Die traurige Bilanz der Polizei Brandenburg (Stand 21.30 Uhr):
    - rund 750 witterungsbedingte Einsätzen ab 14 Uhr
    - 22 Verkehrsunfälle mit Personenschaden und über 100 Verkehrsunfälle mit Sachschaden
    - vier Menschen starben, 24 wurden verletzt
    Die vollständige Bilanz im angehängten Text.

  • 05.10.17 19:24
    Ein Auto wird unter Dachteilen begraben, es gibt Verletzte... Die vorläufige Sturmbilanz aus dem Osthavelland.
  • 05.10.17 19:23
    In Nauen deckte der Sturm das Dach eines Supermarktes ab, dort kamen aber keine Menschen zu Schaden, wie Augenzeugen berichteten.
  • 05.10.17 19:20
    Die Polizei Brandenburg zählte nach der vorläufigen Sturm-Bilanz 22 Unfälle, bei denen Menschen verletzt wurden. Insgesamt habe es zwischen 14.00 und 20.00 Uhr rund 4500 Notrufe gegeben, sagte der Sprecher des Präsidiums, Torsten Herbst, am Abend. Dies seien etwa 4,5 Mal so viele wie an normalen Tagen.
  • 05.10.17 19:18
    Feuerwehreinsätze der Leitstelle Nordwest:
    Prignitz 165, OPR 162, Havelland 323, Potsdam 183.
    Heldenhaft!
  • 05.10.17 19:16
    Bilanz aus Potsdam.
  • 05.10.17 19:15
    Das Sturmtief traf auch die Region um Kyritz schwer. Feuerwehren überall waren im Dauereinsatz, Kinder warteten in Tagesstätten auf ihre Eltern, Autos wurden beschädigt. Am schlimmsten jedoch traf es die Bewohner von Häusern, die vom umstürzenden Bäumen beschädigt wurden.
Tickaroo Liveblog Software

MAZonline

Aufgrund des angekündigten Sturms wurden in Brandenburg an einigen Schulen die Schüler vorzeitig nach Hause geschickt, der Unterricht fiel aus. Betroffen waren Schulen in Potsdam und Brandenburg an der Havel.

05.10.2017

Wenn Kommunen knapp bei Kasse sind, schmerzen verschwendete Steuergelder erst recht. Die eklatantesten Beispiele öffentlicher Misswirtschaft sammelt der Bund der Steuerzahler jedes Jahr aufs Neue. Im neuen Schwarzbuch wird scharfe Kritik geübt an Potsdamer Luxusmülltonnen und den Kreisreform-Flyern des Innenministeriums.

05.10.2017

In kaum einem Fach ist ein Studienplatz so schwer zu ergattern wie in Medizin. Wie wichtig die Abi-Noten sind, darüber verhandelt derzeit das Bundesverfassungsgericht. In Brandenburg hofft man tendenziell auf das Ende des Numerus clausus. Ein Hochschul-Dekan erinnert sich an einen Studenten mit schlechter Abi-Note, der später Doktorand wurde.

06.04.2018