Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Lollapalooza: Besucher kollabieren im Gedränge
Brandenburg Lollapalooza: Besucher kollabieren im Gedränge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:21 10.09.2017
Dichtes Gedränge am S-Bahnhof Hoppegarten.  Quelle: dpa
Anzeige
Hoppegarten

 Dass manche Anwohner vom erstmals auf der Pferderennbahn in Hoppegarten ausgetragenen Lollapalooza-Festival genervt sein würden, war klar. Nach dem ersten Tag hat die Premiere trotz umjubelter Konzerte aber auch viele Besucher ernüchtert. Hauptgrund: Tausende Menschen warteten am S-Bahnhof Hoppegarten und anderen Bus- und Bahnstationen auf die Abreise. Mehrere Menschen kollabierten in dem chaotischen Gedränge. Nach Angaben der Bundespolizei mussten am späten Samstagabend 40 Besucher wegen Kreislaufbeschwerden von Rettungssanitätern behandelt werden.

Schon am Nachmittag staute es sich am S-Bahnhof. Quelle: dpa

Gegen 0 Uhr habe es in der Nacht auf Sonntag eine verstärkte Rückreise gegeben, sagte Thorsten Peters, Sprecher der Bundespolizei in Berlin. Zwischenzeitlich hätten seine Kollegen den Bahnhof sperren müssen, „weil es sonst zu einer Paniksituation hätte kommen können“. So wollten die Einsatzkräfte ein noch dichteres Gedränge auf dem Bahnsteig verhindern und Fahrgäste vorm Fall auf die Gleise schützen. Auch auf dem Festivalgelände mussten einige der 85.000 Besucher stundenlang vor den Ausgängen warten.

Veranstalter weist Vorwürfe zurück

In den Sozialen Medien ballte sich der Ärger. Besucher berichteten, dass Menschen weinten, weil sie nicht nach Hause kamen. Auch bei der Abreise mit der U5 vom Elsterwerdaer Platz aus gab es Komplikationen, weil zu wenig Shuttlebusse dorthin fuhren. Um überhaupt das Festival-Gelände verlassen zu können, mussten Besucher vor den Ausgängen teils mehr als eine Stunde im Gedränge warten.

Die S-Bahn konnte nur im 10-Minuten-Takt fahren. Quelle: dpa

Die Organisatoren der erstmals in Brandenburg ausgetragenen Großveranstaltung wiesen Vorwürfe zurück, die An- und Abreise falsch geplant zu haben. Der S-Bahn-Takt sei „von 20 Minuten auf 10 Minuten verdichtet und längere Züge eingesetzt worden“, sagte Lollapalooza-Sprecher Tommy Nick. Für noch häufigere Fahrten habe Personal gefehlt. Eine Bahn-Sprecherin verwies dagegen auf technische Gründe. „Wir können dort nur ein Gleis befahren“, sagte sie. Am Sonntag habe das Unternehmen allerdings längere Züge und mehr Personal eingesetzt, um die Fahrgäste am Bahnhof zu informieren und zu lenken.

Das Wetter ist nicht ideal, aber die Musik stimmt und das Bier schmeckt: Das Lollapalooza-Festival lockt auch an seinem dritten Veranstaltungsort Hoppegarten Zehntausende Besucher an und glänzt nicht zuletzt mit einem schrägen Rahmenprogramm. Wir zeigen die schönsten Bilder.

Nick betonte: „Es gab da aber keine Paniksituationen.“ Kreislaufprobleme oder Schwächeanfälle seien bei Veranstaltungen dieser Art nicht außergewöhnlich. Die Veranstalter posteten eine Entschuldigung auf Instagram:

Liebe BesucherInnen des Lollapalooza Berlin, die gestrige Nacht war für uns alle eine wirkliche Herausforderung. Wir wissen, wie sehr Euch diese lange Abreise mitgenommen hat. Es tut uns wirklich leid, wie lang der Rückweg für viele von Euch wurde. Wir möchten uns in hiermit bei Euch für die gestrigen Umstände bei der An- und vor allem bei der Abreise entschuldigen und wir sind Euch sehr dankbar dafür, dass Ihr ruhig geblieben seid. Der Herausforderung ein Festival auf diesem Gelände zu veranstalten waren wir uns bewusst. Auch der heutigen Herausforderung sind wir uns bewusst. Unser Team arbeitet an Lösungen, um die Situation für den heutigen Tag zu verbessern und für alle entspannter zu gestalten. Hierzu bitten wir Euch um Eure Mithilfe. Solltet Ihr ein Parkticket haben, bildet nach Möglichkeit Fahrgemeinschaften. Trotz des längeren Fußwegs, ist dies die beste Möglichkeit zur An- und Abreise und lockert die Situation für alle Besucher. Zusätzlich möchten wir uns für die temporären Schlangen vor den Essensständen und Cashless-Stationen – ausgelöst durch einen Stromausfall – am Nachmittag entschuldigen. Wir hoffen, dass Ihr trotz der gestrigen Umstände einen schönen ersten Tag bei uns erlebt habt. Für heute bitten wir Euch inständig, dass Ihr auf die Informationen auf den LEDs an den Bühnen achtet und auf die Durchsagen unseres Sicherheitspersonals. Achtet aufeinander. Besonders danken möchten wir Euch nochmal für Eure Geduld und vor allem dafür, dass Ihr wirklich Ruhe bewahrt habt! Außerdem möchten wir uns bei allen Mitwirkenden bedanken, die mit Euch bis zum Ende die Stellung gehalten haben. Wir freuen uns auf den zweiten Festivaltag mit Euch. Und nicht vergessen: Wenn Ihr Fragen haben solltet, wendet Euch vor Ort an unser Sicherheits-und Servicepersonal. Wir halten Euch auf dem Laufenden. Folgt uns hierzu auch auf Twitter: @lollapaloozade Euer Team Lollapalooza Berlin

Ein Beitrag geteilt von Lollapalooza Berlin (@lollapaloozade) am


Lärm war noch das geringste Problem

Kritik an dem Festival kam auch von zahlreichen Anwohnern. „Der Ort ist nicht geeignet, das Festival sollte weiter draußen auf einem Acker stattfinden“, sagte Petra Tzschätzsch, die gegenüber vom S-Bahnhof Hoppegarten wohnt. Kaum draußen, liefen viele männliche Fahrgäste zu den Gartenzäunen und Bäumen. „Ich bin angepisst, weil alle an den Zäunen pinkeln.“ Dagegen sei der Lärm das geringere Problem. Ein paar hundert Meter in Richtung der Rennbahn sahen manche Anwohner das anders. Dort war die Musik von den Bühnen lauter zu hören. Im Garten vor ihrem Haus protestierte Sandra Bleckert mit in den Boden gesteckten Schildern gegen den neuen Standort des Lollapalooza-Festivals. Die Slogans darauf: „Lollapalooza macht jeden Gaul verrückt“ oder „Lärmschutz ist auch Tierschutz“. Sandra Bleckert hat selbst mehrere Pferde, die ihren Beobachtungen nach empfindlich auf die Lautstärke der Musik und der Aufbauarbeiten zuvor reagierten. „Zwei Pferde hatten weit aufgerissene Augen, ich habe versucht sie mit Bachblüten zu beruhigen.“ Noch problematischer als die Lautstärke an sich, sei der Umweltaspekt. „Das Schlimmste ist, dass das Festival mitten in einem Landschaftsschutzgebiet stattfindet“, sagte Sandra Bleckert.

Anwohner-Protest. Quelle: dpa

Um den Veranstaltungsort im Landkreis Märkisch-Oderland hatte es schon im Vorfeld kontroverse Diskussionen gegeben. Umweltschützer befürchteten Gefahren für das Umland des Areals. Einen Tag vor dem Festival-Start hatte das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg entschieden, dass der Veranstalter vom Lärm besonders stark betroffenen Anwohnern ein Ersatzquartier zu bezahlen habe. Außerdem müsse die Musik am Samstag um 23 Uhr zu Ende sein, am Sonntag um 22 Uhr.

Die Lollapalooza-Veranstalter rechneten mit 85.000 Besuchern pro Tag. Ob und wo die Veranstaltung im kommenden Jahr stattfinden wird, ist noch nicht bekannt.

Von MAZonline

Der Thüringer AfD-Politiker Björn Höcke ist auch in seiner eigenen Partei mehr als umstritten - er gehört zum rechtsnationalen Flügel. Zu einem Auftritt von Höcke in Potsdam kamen am Samstag Hunderte Gegendemonstranten – und ebenso viele Polizisten.

10.09.2017

Mit Indie und Elektro hat das Lollapalooza-Festival in Hoppegarten begonnen. Doch nicht nur der Regen sorgte am Samstag bei den Besuchern für miese Stimmung: Die Veranstalter raten, nicht mit der S-Bahn anzureisen. Doch auch auf der Ausweichroute mit U-Bahn und Bus kommt es zu langen Wartezeiten – genauso wie am Eingang.

09.09.2017

Immer wieder gibt es am Berliner Alexanderplatz Schlägereien und Überfälle. Auch an diesem Wochenende. Zwei Gruppen gingen in der Nacht zu Samstag mit Messern und einer Flasche aufeinander los. Auch ein unbeteiligter Junge wurde dabei verletzt.

09.09.2017
Anzeige