Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Starke Heimat Brandenburg
Brandenburg Starke Heimat Brandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:35 22.02.2018
Imagekampagne des Landes Brandenburg. Quelle: Kampagne Logo
Potsdam

Natürlich kann man schnell über den neuen Slogan für Brandenburg spotten: Ja, es kann einfach sein – isses aber nicht. Nach der Wende nicht, jetzt weder beim BER, noch beim Ausbau der schnellen Internetleitungen oder bei der verödeten Infrastruktur in den Dörfern der Mark.

MAZ-Chefredakteurin Hannah Suppa. Quelle: Alexander Körner

Alles richtig – und doch tut dem Land ein bisschen mehr Selbstbewusstsein gut. Und mehr Bekanntheit auch. Mehr als 27 Jahre ist dieses Bundesland alt – und zum ersten Mal hat sich nun eine Landesregierung professionell Gedanken um das Image der Heimat gemacht. Es war höchste Zeit.

Die Kreativexperten hatten dabei keine leichte Aufgabe: Den Brandenburgern ein Heimatgefühl geben – und denen da draußen ein leuchtendes Landesbild vermitteln. So ist es nun eher ein großstädtischer Hipster-Blick auf die Mark geworden: Brandenburg ist dort, wo gestresste Großstädter eine schöne, warme, neue Heimat finden können. Bodenständig, unkompliziert – einfach eben. Diesen Blick kann man haben – zumal das Land, gerade im Speckgürtel, wirtschaftlich vom Zuzug der Städter profitiert.

Doch wird sich der Brandenburger mit dem Werbetext identifizieren? Muss er das überhaupt? Klar ist: Heimatstolz verspüren viele – für die Nachbarschaft, die Gemeinde, die Gegend. Wenn sich dazu noch ein: „Ist schön hier, hamwa ja schon immer jesagt“ gesellt, ist doch viel erreicht.

Umfrage des Tages

Mit dem Slogan: „Brandenburg. Es kann so einfach sein“ will die Landesregierung nun das Image des Landes aufzubessern.

Ergebnis ansehen
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.
So haben unsere Leser abgestimmt
Diese Online-Umfrage ist nicht repräsentativ.

Von Hannah Suppa

Brandenburg MAZ-Beilage “Meine Heimat Brandenburg“ - Über die Fotografie die Schönheit der Natur entdeckt

Die meisten Naturfotografen begeistern sich zuerst für die Natur und entdecken dann die Fotografie für sich. Bei Jürgen Führer (68) war es eher umgekehrt. MAZ-Lesern ist er wegen seiner Stoff-Frosch-Fotografien bereits gut bekannt. Mehr von Land und Leuten gibt es am Freitag in der großen Beilage „Meine Heimat Brandenburg“.

26.02.2018

Seit wenigen Jahren können Frauen ihre Kinder anonym, aber sicher zur Welt bringen. Auch in Brandenburg nutzen Schwangere die vertrauliche Geburt. Mindestens acht solcher Geburten hat es seit 2014 im Land gegeben. „Aus ärztlicher Sicht sind diese Geburten besser als etwa eine Babyklappe“, so eine Ärztin.

22.02.2018

„Fit & gesund“ heißt es im März wieder in Ihrer MAZ – zwei Wochen lang berichten wir täglich über Gesundheitsthemen und laden Sie an vielen Orten Brandenburgs zum Fitness ein. Machen Sie mit!

26.02.2018