Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg MAZ-Leser erleben Sahra Wagenknecht
Brandenburg MAZ-Leser erleben Sahra Wagenknecht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:58 07.09.2017
Sahra Wagenknecht auf der Bundesleserkonferenz. Quelle: RND
Berlin

Sahra Wagenknecht live: 120 Leser aus ganz Deutschland, darunter 20 geladene MAZ-Leser, fühlten am Donnerstag im Haus der Bundespressekonferenz der Spitzenkandidatin der Linken auf den Zahn. Eine Stunde lang stand Wagenknecht den Lesern Rede und Antwort. Es war die fünfte und letzte Bundesleserkonferenz vor der Bundestagswahl.

Der Liveticker zum Nachlesen >

Die Leser konfrontierten Sahra Wagenknecht mit ihren kritischen Fragen: „Wie stehen Sie zu Russland?“, „Was halten Sie von der aktuellen Regierung“ und „Wie wollen Sie in der Flüchtlingsfrage agieren?“.

MAZ-Leserin Bettina Keller aus Berlin wollte wissen, warum sie mit 70 Jahren noch arbeiten müsse. „Ich bin mit den Antworten sehr zufrieden“, sagte sie nach der Fragestunde. Schön fand sie auch, dass keiner „quergelaufen“ sei.

Sich einen Eindruck von der Politikerin, die viele nur aus dem Fernsehen kennen, wollte sich das Ehepaar Ludwig aus Beelitz (Potsdam-Mittelmark) machen. „Sie war sehr souverän“, urteilte Gabriele-Birgit Ludwig am Ende.

Der Liveticker zum Nachlesen >

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie am Sonnabend in der MAZ.

Von Josefine Kühnel und Lisa Neumann

Nächstes Kapitel im Streit um den Flughafen Berlin-Tegel. Nach dem Berliner Verwaltungsgericht hat auch das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg am Donnerstag entschieden, dass der Senat Briefe verschicken darf, um für die Schließung des Flughafens zu werben.

07.09.2017

Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) und die Berliner Polizei planen den weiteren Ausbau der Videoüberwachung. Nach den Testläufen der Gesichtserkennung am Berliner Südkreuz sollen nun vor allem die Hotspots der Hauptstadt zunehmend sicherer werden. Zusätzlich wird am Alexanderplatz eine neue Polizeiwache errichtet.

07.09.2017
Brandenburg Abrechnungsaffäre in Brandenburg - Dombrowski: „Bin mir keiner Schuld bewusst“

Brandenburgs Landtags-Vizepräsident unter Druck: Dieter Dombrowski soll bei Spesen und Fahrtkostenabrechnungen geschludert haben – jetzt erklärt sich der CDU-Parlamentarier: Er sei sich keiner Schuld bewusst.

10.09.2017