Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Hier können Sie direkt in Brandenburg helfen
Brandenburg Hier können Sie direkt in Brandenburg helfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:21 14.12.2018
Auch kleine Geldbeträge sind gern gesehen. Quelle: Friedrich Bungert
Potsdam

In der Adventszeit starten in den Lokalredaktionen der Märkischen Allgemeinen Zeitung (MAZ) wieder die traditionellen Sterntaler-Aktionen. Kurz vor Weihnachten sammeln wir für Hilfsprojekte und Menschen, die in Not geraten sind –um ihnen ein möglichst schönes Fest zu bereiten. Dazu gehören auch Geschenke, die sie sich ohne die Spenden der MAZ-Leser nicht leisten könnten.

Die Spendenaktion ist in den vergangenen Jahren zu einem immer größeren Erfolg geworden. Teilweise kamen in den Lokalredaktionen jeweils mehr als 10.000 Euro zusammen. Hier geben wir einen Überblick, welche Familien und Einrichtungen wir in diesem Jahr unterstützen wollen und wie Sie mitmachen können.

Potsdam: Sterntaler gegen die Kinderarmut

Die beiden Schüler Arne (l) (8) und Leo (9) stecken in der Grundschule Potsdam Golm Geld in eine Spendenbüchse für die MAZ-Spendenaktion Sterntaler. Quelle: Friedrich Bungert

Die MAZ-Lokalredaktion Potsdam bittet um Spenden für den örtlichen Awo-Bezirksverband. Dessen Vorstandsvorsitzende Angela Schweers kämpft seit Jahren gegen Kinderarmut. Mit Hilfe der MAZ-Leser will sie über die Aktion Sterntaler Spenden sammeln, um Kindern, denen es weniger gut geht, zu helfen – und zwar ganz konkret. Das im September eröffnete Büro Kindermut ist der erste Ansprechpartner für Eltern und Kinder, dort landen alle Leser-Spenden. Alle Infos zur Potsdamer Sterntaler-Aktion lesen Sie hier.

• Bitte spenden Sie an: AWO Bezirksverband Potsdam, Deutsche Kreditbank Berlin, BIC: BYLADEM1001, IBAN: DE71 1203 0000 0000 4821 09. Bitte geben sie als Spendenzweck „MAZ-Sterntaler“ an und nennen Sie Namen und Adresse, sodass das DRK Ihnen eine Spendenquittung ausstellen kann.

Brandenburg/Havel: Sterntaler für Gewaltopfer

Florian (16)durfte nach dem Überfall und seinen schweren Verletzungen in diesem Sommer keinen Wassersport mehr machen. Quelle: privat

Einige Brandenburger haben Schlimmes erlebt in diesem Jahr. Zu ihnen gehört mit Sicherheit der Schüler Florian. Der 16-Jährige leidet noch heute an den Folgen des brutalen Überfalls am 13. April vor dem Gesundheitszentrum am Hauptbahnhof. Mit Hilfe der MAZ-Sterntaler-Aktion soll der junge Mann daher wenigstens einen positiven Jahresabschluss erleben. Viele Wünsche äußert der Junge nicht. Aber über eine computertechnische Aufrüstung und einen Besuch mit Freundin und Familie in Tropical Islands würde er sich schon freuen. Florians Geschichte und alle Infos zur Brandenburger Sterntaler-Aktion lesen Sie hier.

• Bitte spenden Sie an: DRK-Kreisverband, Brandenburger Bank, IBAN: DE 77 1606 2073 0100 0707 00. Bitte geben sie als Spendenzweck „MAZ-Sterntaler“ an und nennen Sie Namen und Adresse, sodass das DRK Ihnen eine Spendenquittung ausstellen kann.

Wittstock: Sterntaler für die Löffelstube

Start Weihnachtsaktion Sterntaler: Erik Stallbaum, Leiter der Außenstelle der Gesellschaft für Arbeits- und Berufsförderung (GAB) in Wittstock, Rewe-Marktleiter Volker Weiß und MAZ-Redakteur Björn Wagener (v.l.) Quelle: privat

Die Weihnachtsaktion der MAZ in Ostprignitz-Ruppin kommt diesmal Wittstpck-Dosse zugute. Die hier von der Gesellschaft für Arbeits- und Berufsförderung (Gab) betriebene Löffelstube verteilt übrig gebliebene Lebensmittel an Bedürftige. Mit den Spenden der Leser sollen Präsentkörbe im Wert von jeweils 25 Euro mit allerlei leckeren Sachen gefüllt und in der Löffelstube an jene Menschen verteilt werden, die schon seit Längerem auf deren Hilfe angewiesen sind. Volker Weiß, der Leiter des Rewe-Marktes in Wittstock, sorgt dafür, dass sich in den Körben viele Lebensmittel finden, die sonst wegen ihres Preises wohl nur selten im Einkaufskorb der Löffelstube-Kunden landen. Mehr zur Wittstocker Sterntaler-Aktion lesen Sie hier.

• Bitte spenden Sie an: Sparkasse Ostprignitz-Ruppin, IBAN: DE69 1605 0202 1001 0106 94, BIC WELADED1OPR, Verwendungszweck: „Sterntaler 2018“. Spendenbescheinigungen stellt bei Bedarf die Volkssolidarität in der Poststraße aus, Tel.: 03394/4 75 90. Außerdem stehen Sterntaler-Sparschweine am Informationsschalter des Hagebaumarktes, in der Filiale der Sparkasse Ostprignitz-Ruppin am Marktplatz, in der Löwenapotheke am Marktplatz und in der Adler-Apotheke in der Gröperstraße.

Bad Belzig: Sterntaler für Lebensmittelausgabe an Bedürftige

Der Verein für Arbeit und Leben betreibt in Bad Belzig auch eine Lebensmittelausgabe und Kleiderkammer. Vaceslav Darata (re.) und Mourad Rashid sammeln täglich mit dem betagten Transporter gespendete Lebensmitte ein. Quelle: Thomas Wachs

In diesem Jahr unterstützt die Lokalredaktion des Fläming-Echos die Lebensmittelausgabe des Bad Belziger Vereins für Arbeit und Leben (VAL). Er betreut seit 2002 inzwischen Hunderte Menschen, die von Armut betroffen sind. Für die Touren zu den Bedürftigen in der Region muss ein neues Fahrzeug her. Der Verein hat schon selbst etwas Geld angespart, doch reicht die Summe längst noch nicht für eine dringend benötigte Neuanschaffung – die Spenden der MAZ-Leser sollen nun helfen. Mehr zur Sterntaler-Aktion in Bad Belzig lesen Sie hier.

• Bitte spenden Sie an: Verein für Arbeit und Leben, Mittelbrandenburgische Sparkasse (MBS), IBAN DE23 1605 0000 3651 0060 33 Verwendungszweck MAZ-Sterntaler. Auf Wunsch stellt der VAL auch Spendenquittungen aus.

Oberhavel: Sterntaler für Kremmener Fußballer Marc Kilian

Marc Kilian mit einem Fan. Quelle: privat

Von diesem Schreck hat sich Marc Kilian noch immer nicht erholt. Seine Wohnung in Kremmen ist nach einem Dachstuhlbrand unbewohnbar. Der 33-Jährige verlor binnen weniger Minuten alles was er hatte. Auch seine fünf Katzen überstanden das Feuer nicht. „Mir geht es den Umständen entsprechend gut“, sagt der Fußballer vom FC Kremmen. Die MAZ ruft den 13. Spieltag zum Spenden-Spieltag aus: Am 1. und 2. Dezember hat bereits ein Großteil der Heim-Vereine der Kreisoberliga und Kreisliga signalisiert, dass die Eintrittsgelder gespendet werden. Mehr Infos zur Sterntaler-Aktion in Kremmen lesen Sie hier.

Havelland: Sterntaler für neue Spielgeräte in Falkensee

Spielplatz in Falkensee. Quelle: Tanja M. Marotzke

Der große Kletterturm auf dem Gelände des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) in der Ruppiner Straße 15 war ein zentraler Punkt für alle Kinder der stationären Wohngruppen. Gerne haben sie hier gespielt. Im September war damit leider Schluss: Erhebliche Mängel ließen Heimleitung und ASB-Geschäftsführerin Liane Stawemann-Walter keine andere Wahl. Auch die Schaukeln und der Bolzplatz haben ihre besten Tage hinter sich. Mit den Spenden aus der MAZ-Weihnachtsaktion sollen neue Geräte angeschafft werden. Mehr Infos lesen Sie hier.

• Bitte spenden Sie an: Arbeiter-Samariter-Bund, Mittelbrandenburgische Sparkasse, IBAN: DE 14 1605 0000 1000 5224 20. Bitte geben sie als SpendenzweckSterntaler“ an und nennen Sie Namen und Adresse, wenn Sie eine Spendenquittung wünschen.

Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming: Weihnachtsgeschenke für Bedürftige

MAZ Sterntaler Aktion, Fotos aus 2017 Quelle: Stephanie Philipp

Seit 2013 organisiert der Regionalverlag Dahmeland-Fläming die Weihnachtsaktion Sterntaler. Mit Hilfe der MAZ-Leser konnte so in den vergangenen Jahren 36 Familien mit insgesamt 96 Kindern ein unvergessliches Weihnachtsfest beschert werden. Bereits seit Mitte November sammelt die MAZ zusammen mit dem DRK-Kreisverband Fläming-Spreewald Spenden für die Familien, die beim Brand in Jüterbog ihr Zuhause verloren haben.

Außerdem sollen Kindereinrichtungen den Landkreisen Dahme-Spreewald und Teltow Fläming geholfen werden, um deren lang gehegte Wünsche – seien es neue Lern- und Förderspiele, Sportausrüstung oder Kinderinstrumente – zu erfüllen. Einrichtungen und Vereine können sich bis Jahresende mit ihrem Weihnachtswunsch bewerben. Eine Jury –bestehend aus Vertretern von MAZ, DRK und hochrangigen Mitarbeitern der Landkreise Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming – wird dann entscheiden, welchen davon die Sterntaler ermöglichen. Mehr Infos zu dieser Sterntaler-Aktion lesen Sie hier.

• Bitte spenden Sie an: DRK-Kreisverband Fläming- Spreewald e. V. IBAN: DE30 1605 0000 3633 0275 39, Verwendungszweck: „Sterntaler

Pritzwalk: Sterntaler für Kinder und Jugendliche

Lukas Anskat und Steven Sahmel (r.) von Stil Männermode in Pritzwalk mit dem ersten Sterntaler-Sammelschwein 2018. Quelle: Bernd Atzenroth

Wie in den vergangenen Jahren soll in Pritzwalk vor allem Projektarbeit für Kinder und Jugendliche mit den Sterntaler-Spenden gefördert werden. Dafür werden demnächst wieder in vielen Geschäften, Büros und Behörden die Spendensammelschweine der MAZ stehen. Träger der Jugendarbeit können ihre Vorschläge mit einer kurzen Beschreibung und dem nötigen Finanzbedarf bis Freitag, 14. Dezember per Mail schicken. Die Spenden sind für Kinder gedacht, die in akuten Notlagen unbürokratisch und schnell Hilfe benötigen. Mehr zur Sterntaler-Aktion in Pritzwalk lesen Sie hier.

• Bitte spenden Sie an: Pritzwalker Stadtverwaltung, Sparkasse Prignitz, IBAN DE 97 1605 0101 1010 0005 40. Stichwort: „Sterntaler“.

Haben Sie Anregungen zur MAZ-Weihnachtsaktion? Melden Sie sich per Telefon unter der Nummer 0331/2840280 oder auch gern per E-Mail.

Von MAZonline

Am Wochenende trafen sich die Grünen zum Landesparteitag in Wildau (Dahme-Spreewald). Sie formulierten ein klares Ziel: bei der Landtagswahl im kommenden Jahr wollen sie mitregieren.

29.11.2018

Rund 700 von derzeit 2000 Asylbewerbern in den Erstaufnahmeeinrichtungen des Landes könnten längst auf die Landkreise und kreisfreien Städte verteilt sein. Aber fünf Landkreise halten sich nicht an die vereinbarten Aufnahmequoten. Den größten Rückstand hat Potsdam-Mittelmark.

28.11.2018

Der Potsdamer Stephan Goericke und seine Parkinsonhilfe setzen sich seit Jahren für kranke Menschen ein – nun standen sie bei der Verleihung des Deutschen Ehrenamtspreises in Potsdam selbst im Mittelpunkt. Auch die Bürgerrechtlerin Ulrike Poppe wurde geehrt.

27.11.2018