Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg MAZ-Leser spenden 104.000 Euro für bedürftige Familien
Brandenburg MAZ-Leser spenden 104.000 Euro für bedürftige Familien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:47 23.12.2015
Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Die Spendenaktion der Märkischen Allgemeinen zu Weihnachten hat eine überwältigende Welle der Hilfsbereitschaft ausgelöst. Rund 104.000 Euro kamen bei den Sammelaktionen unter dem Motto „MAZ-Leser helfen!“ in den 15 Lokalredaktionen und der Potsdamer Sportredaktion in der Adventszeit zusammen.

Mal das MAZ-Titelbild - alle Gewinner finden Sie hier.

Allein in Potsdam haben sich mehr als 130 Einzelspender beteiligt – mit Beträgen zwischen 5 und 2000 Euro. Das Potsdamer Spendenbarometer zeigte am Mittwoch 23.224,23 Euro. Das Geld fließt in den Sinnesgarten auf dem Gelände des Oberlinhauses in Potsdam-Babelsberg. Unter anderem soll damit eine Rollstuhlschaukel finanziert werden.

Hier geht’s zu allen Sterntaler-Aktionen

In Brandenburg an der Havel wuchs der Spendenberg auf 21.000 Euro. Mit dem Geld werden 13 bedürftige Familien unterstützt, wie der alleinerziehende Vater Jörg Fünfstück und seine sechsjährige Tochter Johanna. Der 38-Jährige, der gerade eine Umschulung zur Logistik-Fachkraft absolviert, muss jeden Cent zweimal umdrehen. Seine kleine Familie muss sich mit Hartz IV durchschlagen. Tochter Johanna soll es trotzdem gut gehen, sagte Fünfstück. Dank der MAZ-Sterntaler können sich die beiden dieses Weihnachten über eine besondere Bescherung freuen.

20. Sterntaler-Aktion in Kyritz

„Mensch ärgere dich nicht“ auch im hohen Alter heißt es bei der Senioren-Wohngruppe Sonne in Neuruppin (Ostprignitz-Ruppin): Mit den Sterntalern endlich neue, altersgerechte Brettspiele angeschafft werden. In der Stadt kamen 10 669,13 Euro zusammen. Weitere 9500 Euro gingen in Kyritz (Ostprigniz-Ruppin) auf das gemeinsame Spendenkonto von MAZ, Volkssolidarität und Sparkasse ein. 75 Bedürftige erhalten Bekleidung, Lebensmittel und Spielzeug. War es in Kyritz schon die 20. Sterntaleraktion, fand diese in Pritzwalk (Ostprignitz-Ruppin) erst zum zweiten Mal statt. Mit sensationellem Erfolg: 8000 Euro kamen zusammen, die unter anderem der Familie eines schwer erkrankten Kleinkindes zu Gute kommt. Weitere 3500 Euro wurden in Wittstock (Ostprignitz-Ruppin) gesammelt.

20.000 Euro – allein in der Region Dahmeland-Fläming

In der Region Dahmeland-Fläming spendeten Leser insgesamt 20.000 Euro. Über das Geld dürfen sich sieben Familien freuen, die in Not geraten sind, sowie vier soziale Einrichtungen an elf Standorten in der Region. Die Tafel in Nauen (Havelland) erhält 3230 Euro, um neue Kühltruhen anzuschaffen. Das Frauenhaus Oberhavel kann mit 1100 Euro rechnen.

Mit Unterstützung der AOK Nordost erzielte die Sportredaktion Potsdam bei Auktionen 3500 Euro. Zu ersteigern waren Dienstleistungen brandenburgischer Spitzensportler. So gab Vorzeige-Kanute Sebastian Brendel in einem Kindergarten den Weihnachtsmann. Kostenpunkt: 1000 Euro. Das Lächeln der Kinder: unbezahlbar.

Von Bastian Pauly

Brandenburg 28.500 Fans in der Alten Försterei - Union Berlin: Rekord beim Weihnachtssingen

Das Weihnachtssingen in der Alten Försterei, der sportlichen Heimat von Union Berlin, hat inzwischen eine lange Tradition. Zum 13. Mal sind Fans im Stadion zusammengekommen um gemeinsam Weihnachts- und Union-Berlin-Lieder zu singen. Dieses Mal kamen so viele Fans wie noch nie.

23.12.2015
Kultur MAZ-Kindermalwettbewerb „Mein Weihnachten 2015“ - Das sind die schönsten Kinder-Weihnachtsbilder

Der Postberg ist hoch: Zum MAZ-Kindermalwettbewerb „Mein Weihnachten 2015“ haben 606 Mädchen und Jungen ihre wunderbaren Kunstwerke eingesandt. Die Kinderjury aus der Geltower Meusebach-Grundschule (Potsdam-Mittelmark) hat die Preisträger-Motive gekürt. Diese und zehn weitere Weihnachtsbilder zeigen wir in der Bildergalerie.

23.12.2015

Seit September 2014 läuft vor dem Berliner Landgericht ein Prozess gegen 3 Hells-Angels-Rocker. Ihnen wird gemeinschaftlicher Mord an einem Türsteher im Prenzlauer Berg vorgeworfen. Jetzt sind die Angeklagten wieder auf freiem Fuß. Der Prozess hat eine unerwartete Wendung genommen.

23.12.2015
Anzeige