Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Mädchen erfinden sexuelle Belästigung am See
Brandenburg Mädchen erfinden sexuelle Belästigung am See
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:25 31.05.2016
Sexueller Übergriff am Badesee? In Cottbus nur erfunden! Quelle: dpa
Anzeige
Cottbus

Mit großer Angst soll ein Badeausflug für zwei junge Mädchen im Alter von 10 und 12 Jahren geendet sein. Ein Unbekannter, südländisch aussehender Mann soll die beiden festgehalten und unsittlich berührt haben. Anfang Mai wurde der Fall angezeigt. Jetzt stellt sich heraus: Der angebliche sexuelle Übergriff vom Branitzer Badesee am 9. Mai diesen Jahres war frei erfunden!

Mädchen befürchteten Ärger

Erst am Freitag erschienen beide in Begleitung ihrer Erziehungsberechtigten in der Polizeiwache Cottbus und gaben an, dass sie sich den Vorfall nur ausgedacht hätten, berichtet die Polizei am Dienstag. Der Grund: Sie befürchteten Ärger zuhause. Welchen, das ließen die Beamten auf MAZ-Anfrage offen.

Klar ist jedoch, dass es weder den sexuellen Übergriff gab, noch wurde er von einem vermeintlichen Südländer mit Anglerkiste verübt.

Vorschnelles Urteil ohne Beweise

Der Beitrag über die angebliche Straftat hatte viele Leser aufgewühlt. Der Beitrag selbst wurde gut 140 mal geteilt. User hatten beispielsweise darüber diskutiert, was überhaupt ein „südländisches Aussehen“ sei, das die beiden Mädchen so beschrieben und die Polizei in ihrer Mitteilung aufgegriffen hatten. Ein User hatte beharrlich darauf bestanden, dass in den Kommentaren kein vorschnelles Urteil gefällt werden sollte. Nichts sei bewiesen, schrieb er – und sollte Recht behalten.

Von MAZonline

Brandenburg Reaktion auf Verschwörungstheorie - Land erklärt offiziell: Es gibt keine Chemtrails

Besonders bei blauem Himmel fallen die Kondensstreifen von Flugzeugen auf. Manche Menschen glauben, dass es sich in Wirklichkeit um Chemie-Wolken handelt, mit denen Gift versprüht oder das Wetter manipuliert wird. Das Land Brandenburg hat sich nun mit der Verschwörungstheorie beschäftigt und erklärt offiziell: Es gibt keine Chemtrails.

31.05.2016
Brandenburg Bekanntes Affen-Männchen ist eingeschläfert worden - Berliner Zoo trauert um Orang-Utan „Enche“

Große Trauer im Berliner Zoo: Der 27-jährige Orang-Utan „Enche“ aus dem Berliner Zoo ist eingeschläfert worden. Der Affe konnte wegen einer Lungenentzündung zuletzt drei Tage nicht essen. Zoobesucher und Tierpfleger trauern um das beliebte Tier, das für viele auch ein Aushängeschild des Zoos war.

31.05.2016
Brandenburg Streit um Denkmalschutz in Atterwasch in der Lausitz - Posse um Solaranlage: Die Module müssen weg

Der Streit um die Solaranlage auf dem Dach eines Pfarrhauses in Atterwasch (Spree-Neiße) ist zu Ende. Ergebnis: Die Kirche musste die Photovoltaikanlage abbauen, nachdem das Ultimatum des Landkreises am Dienstag ablief. Die satirische Fernsehsendung „Extra 3“ hatte zuvor sogar von der Posse berichtet – aus dem Dorf, das es bald nicht mehr geben könnte.

31.05.2016
Anzeige