Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Zwölfjährige von Syrer belästigt
Brandenburg Zwölfjährige von Syrer belästigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:43 05.12.2018
Quelle: dpa
Jägervorstadt

Eine Zwölfjährige ist am Dienstagabend in der Jägervorstadt belästigt worden. Gegen 18.10 Uhr war ein Mann an der Straßenbahnhaltestelle Alleestraße ausgestiegen. Er folgte dem Mädchen und sprach es an der Ecke Alleestraße/Reiterweg an. Die Zwölfjährige ging nicht darauf ein. Daher soll der Mann ihr gedroht haben, ihr das Haustier wegzunehmen, woraufhin sie aus Angst ihre Telefonnummer mitteilte.

Das Mädchen konnte weglaufen

Anschließend habe der Mann sie an den Armen festgehalten und versucht, sie zu küssen. Dem konnte sich das Kind entziehen und weglaufen. Später schickte der Mann Nachrichten auf das Handy. Er konnte ermittelt und in Polizeigewahrsam genommen werden. Es handelt sich um einen 23-jährigen Syrer. Die Beamten führten eine so genannte Gefährderansprache durch, bevor der Mann wegen des Fehlens von Haftgründe wieder entlassen wurde. Die Polizei nahm eine Anzeige wegen Nötigung auf, die weiteren Ermittlungen führt nun die Kriminalpolizei.

Von MAZ-Online

Der Impfstoff gegen die gefährliche Influenza wird knapp. Das sollte ein Thema für die Politik werden, findet MAZ-Redakteur Ulrich Wangemann.

05.12.2018

Lange Arbeitstage, Schichtarbeit und Druck vom Chef: Märkische Lehrlinge werden nicht immer gut behandelt. Doch insgesamt sind die meisten Azubis zufrieden, zeigt der DGB-Ausbildungsreport 2018.

05.12.2018

Die schwere Grippewelle hat die Nachfrage nach Impfstoff steigen lassen. Das führt auch in Berlin und Brandenburg zu Problemen: Großhändler warnen, die Lager seien leer und Nachschub nicht in Sicht.

08.12.2018