Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Märker wollen mehr Handel mit Russland
Brandenburg Märker wollen mehr Handel mit Russland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:48 30.09.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

In Brandenburg ist eine deutliche Mehrheit der Menschen für eine Lockerung der Wirtschaftssanktionen gegen Russland. Knapp zwei Drittel der Befragten (62 Prozent) sprechen sich dafür aus, diese von den USA und der Europäische Union wegen der Krim-Krise verhängten Maßnahmen zu lockern. 26 Prozent meinen, dass die Sanktionen beibehalten werden sollten.

Ältere Bürger ab 60 Jahren sowie Anhänger der Linkspartei und der AfD sind überdurchschnittlich häufig der Ansicht, dass die Sanktionen gelockert werden sollten. Für eine Beibehaltung des Wirtschaftsembargos sind mehrheitlich allein die Anhänger der CDU.

Alle Umfragen für das MAZ-Barometer

Wenn am Sonntag gewählt würde, wäre die AfD wäre zweitstärkste Kraft

Brandenburger empfinden Flüchtlinge als nicht störend

MAZ-Kommentar: Die AfD ist keine Eintagsfliege

Von Torsten Gellner

Wäre am Sonntag Wahl in Brandenburg, hätte die AfD gute Karten zweitstärkste Kraft zu werden. Mecklenburg-Vorpommern lässt grüßen. Setzt sich die Alternative für Deutschland nun dauerhaft im Parteiengefüge fest? Die AfD ist da, jetzt, Punkt. Und sie ist stark wie nie, meint MAZ-Redakteur Torsten Gellner und hat eine klare Forderung an die anderen Parteien.

30.09.2016

Zwei Drittel der Brandenburger fordern mehr Anstrengungen der Landespolitik zur Integration von Geflüchteten. Das zeigt eine Umfrage für das MAZ-Brandenburg-Barometer. Die Umfrage zeigt auch, was Brandenburger über Flüchtlinge denken.

30.09.2016
Brandenburg Forscher gewinnen neue Erkenntnisse - Einzigartige salzige Sensation in Brandenburg

Das einstige Fluss-Delta Oderbruch ist immer für Überraschungen gut. Ein Kindergrab aus der Steinzeit ist da nur eine von vielen. Forscher haben nun etwas herausgefunden, dass die bisherigen Annahmen zum Thema Salz auf den Kopf stellt.

30.09.2016
Anzeige