Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Märkische Zahnärzte zücken oft die Zange

Gesundheitsreport Märkische Zahnärzte zücken oft die Zange

Brandenburger sind zwar keine Zahnarztmuffel, aber dennoch leiden sie oft unter Karies. Das ist das Ergebnis des Zahnreports 2016 der Krankenkasse Barmer GEK. Demnach gehen die Märker häufiger zum Zahnarzt und zu Früherkennungsuntersuchungen als der durchschnittliche Bundesbürger. Und oft muss der Arzt die Zange ansetzen.

Voriger Artikel
So steht es um den Brandenburger Wald
Nächster Artikel
Heftige Schlägerei in der S 1 nach Oranienburg

Zahnersatz wird in Brandenburg oft verordnet.

Quelle: dpa

Potsdam.

 

Zwei Drittel der Sechs- bis 18-Jährigen gingen im vergangenen Jahr zur Früherkennung zum Zahnarzt. 19,1 Prozent davon bekam mindestens eine Zahnfüllung – im Bundesschnitt sind es 17,6 Prozent. Dabei gibt es große regionale Unterschiede – auch beim Zähneziehen. Im Landkreis Oder-Spree setzten die Ärzte am häufigsten die Zange an: Auf 100 Patienten kamen 15,1 gezogene Zähne. Die wenigsten Zähne wurden in Potsdam (12,7), Potsdam-Mittelmark (12,5) und in Oberspreewald-Lausitz (12,4) gezogen.

Von MAZOnline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg