Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Mann zeigt Zivilcourage – und wird zum Opfer

Übergriff am Bahnhof Alexanderplatz Mann zeigt Zivilcourage – und wird zum Opfer

Weil er eine junge Frau vor dem brutalen Übergriff eines betrunkenen Mannes beschützen wollte, ist ein 29-jähriger Ghanaer am Sonnabend auf dem Bahnhof Alexanderplatz selbst zum Opfer eines Angriffs geworden. Die Ermittlungen gegen den Täter aus Hennigsdorf (Oberhavel) laufen bereits auf Hochtouren.

Berlin Alexanderplatz 52.522075072799 13.413085953967
Google Map of 52.522075072799,13.413085953967
Berlin Alexanderplatz Mehr Infos
Nächster Artikel
Woidke: Flüchtlingshilfe verdoppeln


Quelle: dpa

Berlin/Hennigsdorf. Gegen 20.30 Uhr griff am Samstagabend ein Mann auf dem Bahnhof Alexanderplatz in Berlin eine junge Frau an und schlug ihr heftig ins Gesicht. Ein 29-jähriger Ghanaer aus Nordrhein-Westfalen wurde Zeuge der Tat und ging beherzt dazwischen. Daraufhin wurde er selbst zum Opfer.

Angreifer offenbar stark betrunken

Mehrfach versuchte der offenbar alkoholisierte Angreifer, den Ghanaer mit einer abgebrochenen Glasflasche zu verletzen. Gemeinsam mit einem weiteren Reisenden konnte dieser den Täter jedoch überwältigen und festgehalten. Bundespolizisten nahmen den betrunkenen Mann aus Hennigsdorf schließlich fest. Eine Überprüfung des Atemalkoholgehaltes ergab einen Wert von 1,76 Promille.

Angreifer bereits wegen Betruges polizeilich bekannt

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und versuchter gefährlicher Körperverletzung ein. Der bereits wegen Betruges polizeibekannte Angreifer wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen vorerst auf freien Fuß gesetzt.

Von Odin Tietsche

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg