Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Mann mit halben Sachen: Eine Werbekampagne
Brandenburg Mann mit halben Sachen: Eine Werbekampagne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 20.06.2015
Der halbe Corsa ist beliebt. Immerhin hat der gekränkte Berlin die Hälfte mit intaktem Motor bekommen. Quelle: Screenshot/Ebay
Anzeige
Berlin

Gütertrennung? Ja, bitte! Eine gescheiterte Ehe sorgt für Wirbel auf der Auktionsplattform Ebay. „Ich habe auf diesem Sofa in den letzten Jahren viele schöne Abende mit meiner Frau verbracht. Sie fand die Abende offenbar nicht so schön deshalb ist sie jetzt meine Ex-Frau und sitzt auf einem anderen Sofa. Trotzdem wollte sie natürlich so viel wie möglich mitnehmen und die Gerichte meinten, sie hätte das auch verdient“, schreibt der verletzte Berliner in einer Auktion.

Tatächlich: Es gibt einige Bieter! Quelle: Screenshot

Ist das die Achterbahnfahrt der Gefühle, vor der sich jeder Mensch nach einer Trennung fürchtet? Oder ist es der Beginn einer Kunstkarriere?
16 Artikel hat der Berliner im Angebot: Ein Macbook, einen Fernseher, ein Telefon ein paar Stühle und sogar einen Motorradhelm. Alles nur halbe Sachen. Auf der Auktionsplattform nennt er sich der.Juli. Nach eigenen Angaben hat das Gericht seiner ehemaligen Frau die Hälfte des Besitzes zugesprochen. Nun trennt er sich von seinem Anteil. Sogar ein halber Opel Corsa steht zum Verkauf. Der bringt mittlerweile sogar mehr, als vergleichbare Angebote - bei denen die Wagen noch fahrtüchtig sind.

Die Aussicht scheint gut zu sein. Statt gemeinsamer Motorradtouren, möchte der Ex-Ehemann die Erinnerungen loswerden. Natürlich nur die Hälfte, mehr steht ihm nicht zu. Quelle: Ebay/Screenshot

Natürlich hat der Ebayer auch ein Scheidungskind: "Verkaufe einen süßen, kuschligen kleinen Teddy", schreibt er. Der flausche einwandfrei, sei aber ein Scheidungsopfer und deshalb nur noch zur Hälfte da. Eine Altersempfehlung gibt er ebenfalls - "perfekt in der Midlife Crisis.

Mit seinen witzigen Beschreibungen und der ausgefallenen Idee hat der Berliner sogar richtig Erfolg. Man könnte fast sagen, dass er ein ausgereiftes Verkaufstalent ist. Auf sämtliche Artikel wurde bereits geboten. Vielleicht trägt dazu auch sein Youtube-Video bei. "Danke für 12 'schöne' Jahre Laura" heißt es darin. Dann zerlegt er mit Cuttermesser und Säge sämtliches Hab und Gut. Das Video wurde innerhalb von drei Tagen mehr als 1,8 Millionen mal aufgerufen.

Und jetzt die Auflösung

Klingt kurios? Ist es auch! Nun, wenn Sie über den Text und die Aktion schmunzeln müssten, dann haben Marketingexperten ganze Arbeit geleistet. Die "halben Sachen" sind nämlich eine Werbekampagne von Serviceplan, hat nun kraftfuttermischwerk.de aufgedeckt. Demnach soll die Kampagne für den Deutschen Anwaltverein entwickelt worden sein. Der möchte auf die Problematik Ehevertrag aufmerksam machen. Zu oft verzichten junge Paare auf das Papier, meist, um die Romantik nicht zu gefährden. Doch steht dann die Scheidung an, kann alles Ungeregelte am Ende viel Verlust bedeuten.

Die Guerilla-Kampagne hat ihre Werbewirkung erzielt, so viel lässt sich wohl jetzt schon sagen. Beinahe alle Medien, uns eingeschlossen, haben über den vermeintlich wütenden Ex-Ehemann, berichtet. Viral verbreitete sich die Geschichte wie ein Lauffeuer in den sozialen Netzwerken - und regte immerhin zu intensiven Diskussionen an.

MAZonline

Brandenburg SPD gegen neuen Modellversuch in der Bildungspolitik - Bildungszoff: Linke will die Einheitsschule

Brandenburgs rot-rote Koalition streitet über die Bildung: Die Linke will ab 2017 die umstrittenen Gemeinschaftsschulen einführen. SPD-Bildungsminister Günter Baaske hält nichts davon. Und auch die Eltern dürften nach zahlreichen Schulreformen in Brandenburg nur wenig begeistert sein.

19.06.2015
Wirtschaft Brandenburgische Technische Universität startet Projekt für Industrie 4.0 - In Cottbus eröffnet die Fabrik der Zukunft

Wie sieht die Fabrik der Zukunft aus? Während die Großindustrie ganze Abteilungen mit dieser Frage betraut, sind die vielen kleinen und mittleren Unternehmen in Brandenburg überfordert – es fehlen Zeit, Geld und Know-How. Doch das kann sich bald ändern: Ein neues Innovationszentrum der BTU Cottbus soll die Brücke zwischen Wissenschaft und Wirtschaft schlagen.

22.06.2015
Brandenburg Ehemaliger Berliner Regierungschef im Flughafen-Untersuchungsausschuss - Wowereit verteidigt BER-Planer-Rausschmiss

Berlins früherer Regierender Bürgermeister, Klaus Wowereit, hat am Freitag vor dem Untersuchungsausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses zur BER-Pleite ausgesagt. Wowereit hat unter anderem eine viel diskutierte Kündigung des Generalplaners verteidigt.

19.06.2015
Anzeige