Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Mann randaliert im Flugzeug– Zwischenstopp
Brandenburg Mann randaliert im Flugzeug– Zwischenstopp
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:31 13.05.2016
Quelle: dpa/Symbolbild
Schönefeld

Ein Passagier ist an Bord einer Maschine auf dem Flug von Nottingham nach Warschau ausgerastet. Er randalierte während des Fluges, teilte die Bundespolizei erst am Freitag in einer Mitteilung mit. Der Pilot entschied sich kurzerhand für eine außerplanmäßige Landung am Flughafen Berlin-Schönefeld. Doch auch dort ließ sich der 24-Jährige nicht beruhigen, sondern griff auch noch die Bundespolizisten an.

Gegen 22:25 Uhr landete der Flieger in Schönefeld. Der Kapitän hatte sich für die Ausweichlandung entschieden. Als die alarmierten Bundespolizisten vor Ort eintrafen, war der Randalierer bereits gefesselt. Doch das hielt den Mann aus Polen offenbar nicht davon ab, die Beamten anzugreifen. Er schlug die Bundespolizisten im weiteren Verlauf.

Der Mann hatte über zwei Promille im Blut, wie sich im Laufe der Ermittlungen herausstellte. Knapp eine Stunde nach Antreten des Zwischenstopps, konnte die Maschine samt Passagieren ihre Reise fortsetzen.

Gegen den Randalierer leiteten die Beamten Ermittlungen wegen des Verstoßes gegen das Luftsicherheitsgesetz ein. Darüber hinaus muss er sich wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte verantworten. Die Brandenburger Polizei hat die Bearbeitung übernommen.

Von MAZonline

Es war eine „Aktion zivilen Ungehorsams“ gegen die Lausitzer Braunkohle angekündigt. Am Ende des ersten Tages vermelden die Kohlegegner einen vollen Erfolg. Die Polizei wartet zunächst ab, denn es gibt keine Handhabe einzugreifen. Schon am Samstag geht es weiter.

13.05.2016
Brandenburg Ausflüge am langen Wochenende - Die besten Tipps für Pfingsten

Zu Pfingsten steht uns ein langes Wochenende bevor. Auch wenn das Wetter nicht so schön werden soll wie in den vergangenen Tagen, gibt es im Land Brandenburg viel zu unternehmen. Wir haben hier ein paar Tipps für Sie.

13.05.2016

Es ist das Großprojekt der Gesundheitsministerin Diana Golze (Linke): die elektronische Gesundheitskarte für Flüchtlinge. Nun verzögert sich der Start, weil die Landräte und Oberbürgermeister nicht mitspielen. Sie sorgen sich, dass Asylbewerber die Chipkarten missbrauchen könnten.

13.05.2016