Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Medienboard Berlin-Brandenburg förderte zwölf aktuelle Berlinale-Filme

Christoffers: Brandenburg hat sich als Filmland profiliert Medienboard Berlin-Brandenburg förderte zwölf aktuelle Berlinale-Filme

Potsdam - Vor dem Hintergrund der bevorstehenden Berlinale hat Wirtschaftsminister Ralf Christoffers (Linke) Brandenburgs gewachsene Bedeutung als Filmland hervorgehoben.

Voriger Artikel
Platzeck auf der Baustelle
Nächster Artikel
Verdächtiger wieder auf freien Füßen

Szenenbild aus "Layla Fourie" von Pia Marais.

Quelle: Pandora Film

Das Land habe sich dank der traditionsreichen Babelsberger Studios zu einer Region international preisgekrönter Großproduktionen entwickelt, sagte Christoffers heute in Potsdam.

Im Programm der am 7. Februar beginnenden 63. Internationalen Filmfestspiele laufen den Angaben zufolge allein zwölf vom Medienboard Berlin-Brandenburg geförderte Streifen. Zwei von ihnen haben Weltpremiere und liegen im Wettbewerb um den Goldenen Bären: „Layla Fourie” von Pia Marais (Filminfo) und „Gold” von Thomas Arslan (Filminfo).

Im vergangenen Jahr entstanden laut Christoffers 56 Kino- und Fernsehfilme in Brandenburg. Regelmäßig komme es zu Außendrehs in der Lausitz, Prignitz oder auch in der Uckermark.

Mittlerweile seien in der Medienstadt Babelsberg 120 Unternehmen und -einrichtungen der Branche mit rund 3.000 Mitarbeitern ansässig, berichtete der Minister. Die Geschäftsführerin des Medienboards Berlin-Brandenburg, Kirsten Niehuus, lobte: „Der Standort bietet eine fantastische Infrastruktur auf höchstem Niveau.” dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg