Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Mehr als 1000 Fälle von Gewalt gegen Polizisten
Brandenburg Mehr als 1000 Fälle von Gewalt gegen Polizisten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:07 08.03.2017
Gegen Polizisten wird immer häufiger Gewalt angewendet. Quelle: dpa
Potsdam

Die Zahl der Straftaten in Brandenburg ist im vergangenen Jahr leicht gesunken. Doch bei der Gewaltkriminalität wie Mord, Körperverletzung und Raub habe es einen deutlichen Anstieg um 15,6 Prozent auf knapp 4800 Fälle gegeben, sagte Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) am Mittwoch bei der Vorstellung der Polizeilichen Kriminalstatistik 2016.

Besorgniserregend sei auch die zunehmende Gewalt gegen Polizisten. Erstmals seien mehr als 1000 Fälle registriert worden. “Das zeigt, dass wir unsere Polizisten und andere Einsatzkräfte besser schützen müssen - durch eine Verschärfung der Strafandrohung“, forderte Schröter.

Weniger Wohnungseinbrüche

Die Kriminalstatistik für 2016 weist insgesamt knapp 186.000 registrierte Straftaten aus, das ist gegenüber dem Vorjahr erneut ein Rückgang von 1,2 Prozent. Im Jahr 2015 war die Zahl der Straftaten gegenüber dem Vorjahr um 4 Prozent auf 188.264 gesunken.

Auch bei der Aufklärungsquote kann die Polizei leichte Verbesserungen vorweisen: In rund 53 Prozent der Fälle konnten Täter ermittelt werden, im Vorjahr lag die Quote bei nur 52,5 Prozent. Auch die Zahl der Wohnungseinbrüche ist zurückgegangen. Im Vorjahr hatte es noch einen deutlichen Anstieg um gut 11 Prozent auf 4436 Fälle gegeben.

Von Klaus Peters

Die Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg (FBB) kommt für alle ihre geschassten Geschäftsführer bislang auf rund zwei Millionen Euro Abfindungen. Dazu kommen Bezüge geschasster Technikchefs. Die Opposition kritisiert das kostspielige „Personalkarussell“.

08.03.2017

Sigmund Jähn war längst von seiner Kosmos-Mission zurück, als Susanne Peters geboren wurde. Bis heute war keine deutsche Astronautin im All. Die 31-Jährige will das ändern. Doch noch fehlt finanzielle Schubkraft.

08.03.2017
Potsdam Zum 100. Todestag von Ferdinand Graf von Zeppelin - Fliegende Zigarren über Potsdam

Am 9. September 1911, exakt um 12.45 Uhr, schlug für Potsdam die große Zeppelin-Stunde. Das Luftschiff „Schwaben“ landete auf dem Luftschiffhafen am Templiner See und die Residenzstadt wurde an das Flugnetz der Zeppeline angeschlossen. Später ließ Graf Ferdinand von Zeppelin, der am 8. März 1917 starb, am Templiner See die größte Luftschiffhalle Deutschlands bauen.

21.04.2018