Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Wie viel Sicherheit geben Waffen?
Brandenburg Wie viel Sicherheit geben Waffen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:48 07.12.2018
Hilft Pfefferspray gegen Angreifer? Quelle: Boris Roessler/dpa
Potsdam

Immer mehr Menschen fühlen sich sicherer, wenn sie kalten Stahl in der Jackentasche spüren – oder auch nur eine Sprühdose.

Die Verdopplung der Zahl Kleiner Waffenscheine für Schreckschuss- und Reizgaswaffen zeigt dabei nur einen kleinen Ausschnitt des Problems. 15.000 Lizenzen – das sind nur die offiziell angemeldeten.

• Mehr zum Thema:
Zahl der kleinen Waffenscheine verdoppelt

Viele Bürger wissen gar nicht, dass sie eine polizeiliche Erlaubnis brauchen, wenn sie mit der Wumme in der Tasche auf die Straße gehen. Die Dunkelziffer dürfte also deutlich höher liegen. Ob Menschen sicherer leben, wenn sie Reizgas oder Platzpatronen dabei haben, darf man bezweifeln.

Tiere lassen sich damit nicht vertreiben

Wölfe werden sich von Vergrämungsspray kaum beeindrucken lassen, schlecht erzogene Hunde ebenso wenig. Wer in einer eskalierenden Situation einen Fake-Revolver zieht, macht die Sache meist nicht besser (eher stirbt jemand am anderen Ende des Tresens vor Schreck am Herzinfarkt).

Die Furcht vor dem dunklen Heimweg wiederum lässt sich vielleicht ein wenig lindern, wenn man sich ein bisschen wehrhaft fühlt. Diese vermeintliche Gewissheit ist aber gefährlich, weil sie den Fluchtreflex beeinträchtigen könnte.

Lieber rennen und schreien

Schwache Menschen sollten in bedrohlichen Situationen wegrennen und schreien, das raten sogar Waffenhändler. In Einzelfällen mögen Vergrämungswaffen Menschen in brenzligen Situationen geholfen haben. Als Mittel gegen eine allgemeine Verunsicherung ist die private Aufrüstung aber ungeeignet.

Von Ulrich Wangemann

Die Reform des Brand- und Katastrophenschutzes in Brandenburg muss schnell kommen, sagt der Feuerwehrverband – und fordert Nachbesserungen.

10.12.2018

Die Fahrgastzahlen in Bussen und Bahnen schnellen in die Höhe. Viele Züge sind hoffnungsvoll überfüllt. Der Verkehrsverbund VBB hat nachgezählt. Die zehn wichtigsten Pendlerstrecken Brandenburgs im Überblick.

07.12.2018

Seit 2015 haben immer mehr Märker einen kleinen Waffenschein erworben. Polizei und Politik sind besorgt. Vor allem Reizgas ist beliebt.

07.12.2018