Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Mehrere Gefangene vorzeitig zum Fest entlassen

Weihnachtsamnestie Mehrere Gefangene vorzeitig zum Fest entlassen

Auch in diesem Jahr werden aus den märkischen Gefängnissen zu Weihnachten wieder ein paar Insassen entlassen. Doch nicht jeder hat ein Anspruch darauf. Es wird nach mehreren Kriterien entschieden.

Voriger Artikel
Kaum Feuerwerke in märkischen Kommunen
Nächster Artikel
Märkische Wälder sind gesund

Zu Weihnachten werden mehrere Gefangene aus der Haft entlassen (Symbolbild).

Quelle: dpa

Potsdam. Im Rahmen der Weihnachtsamnestie sind in diesem Jahr mindestens 60 Häftlinge vorzeitig aus den Brandenburger Justizvollzugsanstalten entlassen worden. Weitere Entlassungen seien noch möglich, teilte der Sprecher des Justizministeriums, Uwe Krink, auf Anfrage mit.

Weniger Gefangene als im letzten Jahr

In einem Fall sei eine vorzeitige Entlassung abgelehnt worden. Gründe für diese Entscheidung nannte Krink nicht. Im Vorjahr waren 78 Gefangene zur Weihnachtszeit vorzeitig auf freien Fuß gekommen.

Strafgefangene konnten in diesem Jahr die Amnestie auf Anordnung der Staatsanwaltschaft vom 16. November an in Anspruch nehmen, wenn ihre reguläre Haftzeit bis zum 6. Januar enden sollte.

Gutes Benehmen als Voraussetzung

Voraussetzung ist allerdings, dass sich die Gefangenen in der Haft gut geführt haben. Bei schweren Straftaten wie Mord und Sexualdelikten ist die Amnestie ausgeschlossen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Sollte es Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschen geben?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg