Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Mehrheit ist unzufrieden mit Woidke (SPD)
Brandenburg Mehrheit ist unzufrieden mit Woidke (SPD)
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:44 06.08.2018
Die Mehrheit der Brandenburger ist mit der Arbeit des Ministerpräsidenten unzufrieden.Foto: Bernd Settnik/dpa-Zentralbil/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Quelle: dpa
Potsdam

Die Mehrheit der Brandenburger ist einer Umfrage zufolge mit Regierungschef Dietmar Woidke (SPD) unzufrieden. In einer Forsa-Studie für das RTL/n-tv-Trendbarometer gaben 46 Prozent der Befragten an, mit dem Ministerpräsidenten unzufrieden zu sein, 44 Prozent äußerten sich dagegen zufrieden, wie die Sender am Montag mitteilten. Anfang des Jahres hatte eine ähnliche Umfrage ergeben, dass jeweils 45 Prozent zufrieden beziehungsweise unzufrieden sind. 

Bundesweit liegt unter den Flächenländern Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann vorn. Der Grünen-Politiker konnte 74 Prozent seiner Landsleute von sich überzeugen. Auf dem letzten Platz landete Bayerns Regierungschef Markus Söder (CSU) – 64 Prozent aller Befragten in Bayern äußerten sich unzufrieden. Für die Studie waren knapp 7500 Wahlberechtigte in den Flächenländern, allerdings nicht in den Stadtstaaten Berlin, Hamburg und Bremen, befragt worden.

Auf Rang zwei der beliebtesten Länderchefs landete Daniel Günther (CDU), der erst seit einem Jahr Regierungschef in Schleswig-Holstein ist. Zwei Drittel der Befragten im nördlichsten Bundesland (66 Prozent) sind mit ihm zufrieden, 26 Prozent sind nicht zufrieden. Platz 3 geht an den niedersächsischen Regierungschef Stephan Weil (SPD), mit dessen Arbeit 60 Prozent zufrieden sind.

Von MAZOnline

Brandenburg Schwarzarbeit in Berlin-Brandenburg - Fahnder weiten Kontrollen auf dem Bau aus

Die Zollbehörden haben ihre unangemeldeten Baustellenbesuche in Berlin und Brandenburg fast verdoppelt. Damit soll der Kampf gegen Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung erhöht werden. Der Gewerkschaft reicht das nicht aus.

05.08.2018

Reise-Stress für Ostsee-Urlauber: Fahrgäste aus Berlin und Brandenburg bleiben regelmäßig an den Bahnsteigen zurück – Fernbus-Firmen profitieren vom Bahn-Chaos.

08.08.2018

Bauernhöfe in Brandenburg müssen im Schnitt etwa alle 16,4 Jahre mit staatlichen Tierschutz-Kontrollen rechnen. Spitzenreiter ist Bayern: Dort werden Agrarbetriebe nur durchschnittlich alle 48 Jahre kontrolliert.

05.08.2018