Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Tüv gibt grünes Licht am BER – Mängel bleiben
Brandenburg Tüv gibt grünes Licht am BER – Mängel bleiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 19.04.2019
Der Tüv war am Flughafen BER einmal zufrieden. Quelle: Patrick Pleul/ZB/dpa
Schönefeld

Überraschung am Flughafen: BER-Chef Engelbert Lütke Daldrup kann einen wichtigen Erfolg vorweisen: Der Tüv hat die komplizierte Steuerung der Entrauchungsanlage am Montag abgenommen und freigegeben. Und zwar ohne Mängel.

Lütke Daldrup sprach von einem Meilenstein bei der Fertigstellung des Flughafenterminals. Intern hatte die Entrauchungsanlage wegen ihrer Komplexität den Beinamen „Monster“ erhalten. Sie war im ursprünglichen Flughafenkonzept gar nicht vorgesehen und erst 2014 nachträglich eingebaut worden, um das Gebäude überhaupt genehmigungsfertig zu bekommen. Die Anlage steuert 120 Entrauchungsanlagen an und soll dafür sorgen, dass im Brandfall Ventilatoren anspringen, Rauch abgesaugt und Frischluft nachgeströmt wird.

BER-Chef zuversichtlich: 2020 steht

Damit ist ein wesentlicher Bereich der Sicherheitstechnik im Terminal betriebsbereit. Der BER-Chef geht deswegen weiter davon aus, dass die Eröffnung des Flughafens im Oktober 2020 über die Bühne gehen kann. Das ließ er nun auch in einem knappen Brief an das Bundesverkehrsministerium wissen.

Das Ministerium hatte nach neuerlichen Berichten über Tüv-Mängel ein Ultimatum gesetzt: Der Flughafenchef sollte bis Mittwoch verbindlich mitteilen, ob der Eröffnungstermin zu halten ist. Eigentlich sollte die Tüv-Liste dem Ministerium aber bekannt gewesen sein. Der Bericht war im Aufsichtsrat Anfang März behandelt worden. Vor zwei Wochen fand außerdem ein Treffen mit den Gesellschaftern Bund, Berlin und Brandenburg statt, bei dem laut Flughafengesellschaft ein aktueller Statusbericht gegeben wurde.

Mängel noch nicht beseitigt

Demnach bereiten die falsch belegten Kabeltrassen und die Brandmeldeanlage weiter Probleme. Die Tüv-Abnahmen werden für Juni und Juli erwartet. Damit kann auch die Prüfung des technischen Zusammenspiels aller Anlagen, die sogenannte Wirkprinzipprüfung, auch erst frühestens im Juli stattfinden und könnte sich nach Einschätzung des Tüvs bis Oktober hinziehen. Das weicht nicht nennenswert von den internen Planungen der Flughafengesellschaft ab. Sie war im Dezember 2017, als der Eröffnungstermin festgelegt worden war, auf Sommer 2019 datiert worden. Nach Abschluss der Prüfung entscheidet sich, ob der Bau beim zuständigen Bauordnungsamt in Königs Wusterhausen (Dahme-Spreewald) als fertig gemeldet werden kann.

Wie am Dienstag aus Flughafenkreisen verlautete hat Lütke Daldrup Anzeige gegen den Berliner FDP-Politiker Sebastian Czaja wegen Beleidigung gestellt. Czaja hatte den BER-Chef als „notorischen Lügner“ bezeichnet.

Von Torsten Gellner

Die rot-rote Landesregierung beschloss überraschend einen umfänglichen Behörden-Umzug aus Potsdam in die Fläche des Landes – und das fünf Monate vor der Landtagswahl. Davon sollen vor allem die Lausitz und Cottbus profitieren. Das Echo ist geteilt. Kritik kommt auch vom Potsdamer Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD).

19.04.2019

Am Wochenende brennen wieder an vielen Orten die Osterfeuer – oft verbunden mit Grillen, Livemusik, Kinderunterhaltung, Fackelumzug oder Osterkirmes. MAZ gibt einen Überblick, was wo los ist.

20.04.2019

Nach Undercover-Recherchen von „Report Mainz“ und des Deutschen Tierschutzbüros ermittelt die Staatsanwaltschaft Potsdam gegen einen Produzenten von Wachteleiern im Kreis Teltow-Fläming. Die Haltungsbedingungen sollen jämmerlich sein.

19.04.2019