Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Milchpreisverfall treibt Bauern auf die Straße

Demonstrationen in Brandenburg Milchpreisverfall treibt Bauern auf die Straße

Milch verkommt immer mehr zum Ramschprodukt. Ein Liter gibt es im Supermarkt schon ab 46 Cent. Viele Brandenburger Landwirte kämpfen wegen des niedrigen Milchpreises um ihre Existenz. Heute protestieren sie lautstark und mit verschiedenen Aktionen für einen gerechten Milchpreis.

Voriger Artikel
Schlag gegen illegalen Handel mit Elfenbein
Nächster Artikel
Wo ist Gregor?


Quelle: dpa-Zentralbild

Nauen. Am Tag des „Milchgipfels“ in Berlin haben Brandenburger Landwirte gegen den Verfall des Milchpreises protestiert. In Nauen (Havelland) zündeten Mitglieder des Landesbauernverbands am Montag ein Mahnfeuer an der Bundesstraße 5 an. Anschließend fuhren sie mit rund 25 Traktoren durch Nauen.

Wie kommen Landwirte mit dem Verfall des Milchpreises klar. Die MAZ hat sich mit Landwirten in Nauen getroffen und erklären lassen, welche Folgen der niedrige Milchpreis für sie hat

In Luckau (Dahme-Spreewald) kauften Bauern Milchkartons aus einem Supermarkt und errichteten eine mehr als zwei Meter hohe Pyramide. Die Milch wurde anschließend für einen gemeinnützigen Zweck verkauft. In Herzberg (Elbe-Elster) kamen Bauern mit Passanten ins Gespräch, indem sie Milch an Info-Ständen verschenkten.

Brandenburgs Agrarminister Jörg Vogelsänger (SPD) setzte sich bei einem Besuch bei den Landwirten in Nauen für eine Sonderkonferenz der deutschen Agrarminister zur Lage der Branche ein. Da der Milchpreis stark schwanke, wäre auch ein steuerlicher Risikoausgleich ein wichtiges Instrument der Vorsorge für spätere Krisenzeiten.

Milchbauern bei ihrem Protest in Nauen

Milchbauern bei ihrem Protest in Nauen.

Quelle: dpa-Zentralbild

Die Milchpreise für die Bauern sind zuletzt teils unter 20 Cent je Liter gefallen. Zum Decken der Kosten gelten mindestens 35 Cent als nötig. Ursache des schon seit Monaten andauernden Preisverfalls sind große Milchmengen auf den Märkten. Auf dem „Milchgipfel“ wollten Bauern, Molkereien und Handel mit Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) über die Lage beraten.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg