Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Mit einem Sommerfoto in den Kurzurlaub
Brandenburg Mit einem Sommerfoto in den Kurzurlaub
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:44 05.09.2017
Noch ist ein wenig Sommer zu spüren in Brandenburg.  Quelle: Stefanie Kulke
Potsdam

MAZ wollte wissen, wie für die Brandenburger der Sommer 2017 aussah. Einsendeschluss war der 5. September 10 Uhr. Der Gewinner wird Mitte September bekanntgegeben.

Alle Einsendungen ansehen >

Der Gewinn:

Einen Gutschein im Wert von 480 Euro für das Vier-Sterne-Hotel Resort Mark Brandenburg in Neuruppin! Der Gutschein beinhaltet zwei Übernachtungen mit Frühstück im Seeblickzimmer für zwei Personen inklusive Zugang zur Fontane Therme an allen Tagen.

Blick von der Seeterrasse über den Ruppiner See. Quelle: Resort Mark Brandenburg

Das Resort Mark Brandenburg liegt direkt am Ufer des Ruppiner Sees in Neuruppin. Rund eine Stunde nördlich von Berlin findet man hier den perfekten Ort für eine Auszeit zwischen weitläufigem Buchenwald und idyllischen Seen in unberührter Natur. Das luxuriöse Hotel selbst verfügt über Brandenburgs einzige staatlich anerkannte Heilquelle und eine ausgezeichnete regionale Küche.

Im Resort Mark Brandenburg die Seele baumeln lassen >

Weitere Teilnahmebedingungen:

– Teilnahme ausschließlich über das Fototool (siehe unten).
– Einsendeschluss: Dienstag, 5. September 2017, 10 Uhr.
– Die Teilnehmer müssen ihren Wohnort im Land Brandenburg haben.
– Pro Person sind maximal drei Einsendungen möglich.
– Eine Jury bestimmt das Siegerfoto. Der Gewinner wird per E-Mail benachrichtigt. Der Gewinn-Gutschein wird auf dem Postweg zugesandt.
– Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
– Noch Fragen? E-Mail an online@MAZ-online.de.

Quelle: dpa

So funktioniert das Fototool:

– Nutzen Sie zum Einreichen digitaler Fotos das komfortable Fototool.
Hinweis: Teilnehmer des großen MAZ-Leserfotowettbewerbs „Augenblicke“ kennen das Tool bereits. Für „Mein Sommer 2017“ müssen Sie sich jedoch neu registrieren. Die hier eingereichten Fotos können auch beim „Augenblicke“-Wettbewerb eingereicht werden, der im Herbst startet.
– Nutzerkonto anlegen über “ Jetzt registrieren“.
– Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink.
– Sobald Sie diesen aktiviert haben, können Sie sich mit dem Benutzernamen und dem Passwort anmelden und Fotos hochladen.
– Sie können in beliebigen Zeitabständen bis zum Einsendeschluss maximal drei Bilddateien hochladen.
– Bitte beachten Sie: Die Bilder müssen einzeln und nacheinander hochgeladen werden.
– Klicken Sie dazu erst auf „Bild zufügen“ und wählen Sie ein Foto aus.
– Geben Sie Titel und Beschreibung des Fotos ein.
– Klicken Sie dann auf „Upload starten“.
– Danach kann das nächste Bild hochgeladen werden.

Bilder einreichen über das Fototool >

Quelle: dpa

Hinweis zu den Nutzungsrechten:

Mit Übersendung des Bildmaterials übertragen Sie uns das Nutzungsrecht zur Vervielfältigung und Verbreitung der Inhalte in allen redaktionellen Publikationen, die wir anbieten. Sie sichern hiermit zu, dass das Foto auch in einem anderen Zusammenhang verwendet wird. Ferner sichern Sie gegenüber dem Verlag zu, dass Sie Urheber sind und/oder die Genehmigung des Urhebers zur Veröffentlichung und Verbreitung eingeholt haben und nicht die Urheberrechte Dritter verletzen. Sofern es sich um das Bild einer Einzelperson oder einer Gruppe bis zu sieben Personen handelt, haben Sie zuvor das Einverständnis des/der Abgebildeten eingeholt. Insbesondere bei Kindern, im Zweifel aber auch bei Jugendlichen haben die Erziehungsberechtigten zuvor ihre Genehmigung erteilt. Des weiteren haben Sie in der Bildunterschrift wahrheitsgemäß den/die Vor- und Nachnamen des/der abgebildeten Person/en angegeben.

Quelle: dpa

Von MAZonline

Brandenburg Äußerungen nach Merkel-Auftritt - MAZ zeigt Hate Speech im Netz an

„Tötet endlich diese Frau“ fordert ein Mann auf dem Facebook-Profil der MAZ. Gemeint ist Angela Merkel. Die MAZ hat jetzt zwei Facebook-Nutzer bei der Polizei angezeigt. Sie hatten nach dem Auftritt der Kanzlerin in Brandenburg an der Havel gegen die CDU-Chefin gehetzt.

01.09.2017

Vor 60 Jahren wurde Tempo 50 in deutschen Ortschaften eingeführt. Die Diskussion um weitere Geschwindigkeitsbegrenzungen innerorts bleibt bis heute hartnäckig. Erste Orte in Brandenburg wagen bereits den Feldversuch – zum Unmut der meisten Bürger.

01.09.2017

Ein verdächtiger Gegenstand neben einem Mülleimer in Berlin-Friedrichshain hat am Freitagmorgen einen Polizeieinsatz ausgelöst und wurde gesprengt. Der Bereich Petersburger Straße/Ecke Bersarinplatz war in beide Fahrtrichtungen für zwei Stunden gesperrt. Der Tramverkehr läuft nach kurzer Unterbrechung wieder normal.

01.09.2017