Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Mobilmachung gegen dritte BER-Piste
Brandenburg Mobilmachung gegen dritte BER-Piste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:55 13.08.2015
Maximal 360000 Flüge pro Jahr wollen die Lärmgegner erlauben. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Die Flughafenanwohner machen weiter Druck: Das Volksbegehren gegen eine mögliche dritte Start- und Landebahn am Flughafen BER in Schönefeld (Dahme-Spreewald) steht in den Startlöchern. Ab Mittwoch, 19. August, können Brandenburger ab 16 Jahren das Volksbegehren unterschreiben. Die Initiatoren wollen auch die Zahl der Starts und Landungen am BER auf 360 000 im Jahr beschränken. 80 000 Unterschriften müssen in den kommenden sechs Monaten dafür gesammelt werden. Unterschreiben kann man in den Bürgerämtern, auch Briefwahl ist möglich.

Anwohner befürchten Verdopplung der Flüge

Von der Erweiterung des Flughafens befürchten die Kritiker eine Verdoppelung der bislang geplanten Flugbewegungen und damit noch mehr Fluglärm und eine höhere Umweltbelastung. Offiziell gibt es keine Pläne zum Bau einer weiteren Bahn. Die rot-rote Landesregierung hatte sich auch im Koalitionsvertrag gegen eine solche Piste ausgesprochen.

SPD steht unter Druck

Im Landtag war die Volksinitiative an einer breiten Mehrheit gescheitert. Viele Abgeordnete machten in erster Linie rechtliche Bedenken eines prophylaktischen Bahnenverbots geltend. Die Regierungspartei SPD hat bereits auf das anstehende Volksbegehren gegen eine dritte Startbahn am Flughafen BER reagiert. Landesregierung und Landtagsfraktion sollten gesetzliche Maßnahmen prüfen, um den Bau einer weiteren Start- und Landebahnen in Schönefeld dauerhaft auszuschließen, beschloss der Landesvorstand. Das konnte die Bürgerinitiativen aber bislang nicht überzeugen.

Von Torsten Gellner

Brandenburg Insolvenz betrifft 960 Baustellen - Imtech-Pleite kam für BER nicht unerwartet

Imtech Deutschland ist Pleite, der Insolvenzantrag seit Montag gestellt. Der Flughafen BER in Schönefeld bangt deshalb schon wieder um die geplante Eröffnung 2017. Doch jetzt kam raus: Am Hauptstadtflughafen war man auf die Insolvenz vorbereitet. Indes gibt es 959 weitere Baustellen, die von der Firmenpleite betroffen sind.

13.08.2015

Bei der Sommerhitze nutzen viele die Gelegenheit in Brandenburgs Gewässern eine Abkühlung zu nehmen. Doch eine erste Zwischenbilanz ist besonders traurig. In dieser Badesaison sind allein in Brandenburg bereits 15 Menschen im Wasser ertrunken. Überwiegend waren es Männer. Häufigste Ursache für den tragischen Tod: Selbstüberschätzung.

13.08.2015

Inzwischen steht mit Doberlug-Kirchhain die dritte Zeltstadt für Asylbewerber in Brandenburg. Doch wie viele Zelte gibt es wirklich? Kann man sie klimatisieren? Wie teuer ist so ein Zelt? Das Innenministerium hat der MAZ die wichtigsten Fragen rund um das Thema Zeltstadt beantwortet und auch einen Ausblick darauf gegeben, ob weitere Zelt-Notunterkünfte geplant sind.

13.08.2015
Anzeige