Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Mordprozess um Skelett im Brunnen beginnt
Brandenburg Mordprozess um Skelett im Brunnen beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:59 08.05.2017
Quelle: dpa
Anzeige
Neuruppin

Die Vorwürfe wiegen schwer: Ein 33-Jähriger soll vor acht bis neun Jahren seinen Geschäftspartner im uckermärkischen Schönermark ermordet und die Leiche in einem alten Brunnen entsorgt haben. Die Staatsanwaltschaft geht von Mord aus. Ab Mittwoch muss sich der Mann vor dem Landgericht Neuruppin verantworten. Bis Mitte Juli sind 14 Verhandlungstermine angesetzt.

Als Tatmotiv wird Habgier angenommen. Der mutmaßliche Täter betrieb mit seinem späteren Opfer im mecklenburgischen Neubrandenburg einen Sonderpostenmarkt. 2008 verlegten beide ihren Wohnsitz aus der Vier-Tore-Stadt auf einen uckermärkischen Hof nach Schönermark. Mit ihnen zogen noch zwei Frauen und ein weiterer Mann dorthin um. 2009 verlor sich die Spur des Opfers, auch weil niemand den Mann als vermisst meldete. Erst im Juni 2015 wurden die menschlichen Überreste bei Bauarbeiten durch die neuen Grundstücksbesitzer entdeckt. Da lag das Skelett schon mehrere Jahre im Brunnen. Die Polizei sprach gleich von einem Tötungsverbrechen.

Schnell gerieten die ehemaligen Mitbewohner ins Fadenkreuz der Ermittler. Alle wurden einbestellt, ihre Wohnungen in Neubrandenburg und Dresden durchsucht. Während der Verdacht gegen zwei Frauen und einen Mann ausgeräumt werden konnte, fanden die Ermittler nach akribischen Überprüfungen Belege dafür, dass der heute 33-Jährige die Geschäfte des Opfers an sich gerissen habe. Ihm konnten zahlreiche Betrugs- und Manipulationshandlungen nachgewiesen werden. Hierfür operierte er mit der Identität des Getöteten, hieß es.

Im Januar dieses Jahres klickten am neuen Wohnort des 33-Jährigen in Dresden die Handschellen. Die Indizien hatten sich nach Angaben der Ermittler so weit gegen ihn verdichtet, dass vom Amtsgericht Neuruppin Haftbefehl erlassen wurde.

Von Georg Russew

Eine verregnete Woche, eingebettet in zwei schöne Wochenenden: Die Stadt Werder (Havel) hat trotz der Wetterkapriolen eine positive Bilanz des 138. Baumblütenfestes gezogen.

08.05.2017
Brandenburg MAZ-Aktion Fisch des Jahres - Das sind die Anglerkönige von 2016

Der Wettbewerb von MAZ, Anglerverband und „Angeljoe“ wurde in 22 Kategorien ausgetragen. Die Angler mussten ihren besten Fang neben einem Zollstock ablichten. Ausgezeichnet wurden unter anderem ein Zentner schwerer Wels sowie die erste Meerforelle, die in einem Brandenburger Gewässer gefangen wurde.

08.05.2017
Brandenburg Aktion der Brandenburger CDU - Schon fast 10.000 Funklöcher gemeldet

Mit diesem Erfolg hat die Brandenburger CDU nicht gerechnet: Bereits 10.000 Funklöcher haben Bürger über eine eigens dafür eingerichtete Internetseite gemeldet. Auf der digitalen Karte ist gut zu sehen: Besonders viele Punkte wurden entlang von Bahnstrecken, aber auch in kleinen Dörfern eingetragen.

07.05.2017
Anzeige