Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Morgenticker Brandenburg am Morgen: Das ist heute wichtig
Brandenburg Morgenticker Brandenburg am Morgen: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:02 06.07.2017
Potsdam

Bis 9 Uhr informiert der MAZ-Morgenticker kurz und knapp über Aktuelles aus Politik, Wirtschaft, Sport, Unterhaltung, Wetter und Verkehr.

  • 06.07.17 07:00
    Der MAZ-Morgenticker verabschiedet sich bis morgen um 6 Uhr. Auf MAZ-online berichten wir natürlich weiter aktuell. Allen, die noch nicht gefrühstückt haben, wünschen wir Guten Appetit (Foto: dpa) und wohl bekomms!
  • 06.07.17 06:58
    Das Museum Barberini bittet an jedem ersten Donnerstag (also heute wieder ;) zum Feierabendspaß „After Five“. Angesprochen sind vor allem junge Erwachsene unter 35. Sie erwartet ein anregendes Programm mit einem Rundgang durch die Ausstellung (Foto: Ralf Hirschberger), einem Quiz, Musik vom DJ und Cocktailklassikern à la Martini, Last Word und Co. An den Shakern – zwei stadtbekannte Barkeeper.
  • 06.07.17 06:55
    Drei "Tatort"-Kommissare auf einen Streich sind im Südwesten von Kyritz gesichtet worden.
  • 06.07.17 06:51
    Schon angemeldet zur Bundesleserkonferenz? Dort können MAZ-Leser die Spitzenkandidaten zur #btw17 im Haus der Bundespressekonferenz befragen.
  • 06.07.17 06:47
    Floß-Spaß auf dem Beetzsee: Schüler des Brandenburger Von-Saldern-Gymnasiums wollen heute an der Regattastrecke auf selbst gebastelten Flößen in See stechen. Ab dem Morgen wird gebastelt. Dann geht es aufs Wasser hinaus.
  • 06.07.17 06:45
    Ein Mann hat am Hafen in Berlin-Treptow vier Männer mit einem Messer angegriffen. Er war in der Nacht zum Donnerstag in Begleitung einer Frau unterwegs, als er an der Anlegestelle auf die vier Männer traf, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Zwischen den Beteiligten entbrannte ein Streit, der in ein Handgemenge mündete. Dabei riss der Unbekannte einem der Männer das Handy aus der Hand und griff die vier Männer mit einem Messer an. Danach flüchtete er zusammen mit seiner Begleiterin.Ein Zeuge alarmierte die Polizei und Rettungskräfte. Drei der Männer im Alter von 20, 21 und 22 Jahren kamen mit Schnitt- und Stichverletzungen in eine Klinik. Der vierte Mann entfernte sich. Die Suche nach dem Angreifer blieb zunächst erfolglos. Die Polizei setzte dazu einen Hubschrauber ein.

  • 06.07.17 06:42
    Barock trifft Jazz: Werke von Bach und Joplin in einem Konzert sind heute um 19.30 Uhr in der Wittstocker St.-Marien-Kirche zu hören. Der Kantor Uwe Metlitzky spielt außerdem Kompositionen von M. Michel und M. Schütz. Bekannte Werke von Bach treffen sich mit beliebten modernen Stücken der Organistenszene. Die Bandbreite reicht von Toccaten, Fugen und Trios über den Ragtime bis hin zum Klezmer.
  • 06.07.17 06:38
    Heute Nachmittag ist Christian Lindner, Bundesvorsitzende der Freien Demokraten, auf Einladung der Liberalen Hochschulgruppe an der Uni Potsdam zu Gast. Was sonst noch los ist in Potsdam, haben die Kollegen aus der Lokalredaktion umfangreich zusammengestellt - für Kleine, Engagierte, Kulturfreunde und an Stadtpolitik Interessierte:
  • 06.07.17 06:35
    Studio Babelsberg stellt sich seinen Aktionären in der Hauptversammlung in Potsdam. Die Zahlen für 2016 sind schon auf dem Markt: 1,6 Millionen Euro Gewinn - im Vorjahr waren es 5,2 Millionen gewesen. Grund sind ausbleibende Aufträge in der ersten Jahreshälfte.
  • 06.07.17 06:32
    Preise für junge Talente: An der Wredowschen Zeichenschule in Brandenburg an der Havel wird heute Nachmittag die Jahresausstellung mit Arbeiten von Schülern eröffnet. Los geht es um 15 Uhr. Gleichzeitig wird der Julius-Preis für die besten Arbeiten verliehen.
  • 06.07.17 06:28
    Im südbrandenburgischen Schloss Doberlug ist eine Dauerausstellung eingerichtet worden. Sie knüpft an eine Landesausstellung im Jahre 2014 an und greift die Geschichte der Region auf, die einst sächsisch war und heute brandenburgisch ist. Der Landstrich fiel 1815 an Preußen. Besucher können die Dauerausstellung in dem im 17. Jahrhundert fertiggestellten Renaissance-Schloss in Doberlug-Kirchhain ab Freitag (7. Juli) sehen, wie der Landkreis Elbe-Elster ankündigte. Zudem beleuchtet eine Sonderausstellung das Klosterleben in der Region, das letztlich aber auch in den Sog der Reformation geriet.
  • 06.07.17 06:28
    BER-Sonderausschuss will vor Ort Probleme diskutieren: Der Sonderausschuss des Potsdamer Landtags zum Flughafen BER wird sich voraussichtlich nach der Sommerpause bei einem Vor-Ort-Termin über die Probleme beim Brandschutz informieren. Die Koalitionsfraktionen SPD und Linke kündigten gestern einen entsprechenden Antrag an. Bei dem Gespräch soll mit den Firmen vor Ort diskutiert werden. Zuletzt hatte es Berichte gegeben, wonach es auf der Baustelle erhebliche Differenzen unter anderem mit Bosch gebe. Ein Bosch-Sprecher widersprach aber einem Medienbericht, wonach das Unternehmen gedroht habe, die Zusammenarbeit zu beenden.

  • 06.07.17 06:25
    Vor dem Landgericht in Neuruppin muss sich ab heute ein 22-jähriger Mann ohne festen Wohnsitz verantworten. Ihm werden gefährliche Körperverletzung, versuchte Nötigung, räuberischer Diebstahl und versuchte schwere räuberische Erpressung vorgeworfen. Am 4. Februar dieses Jahres soll der Angeklagte einen Busfahrer am Rheinsberger Tor in Neuruppin mit einem Messer angegriffen und Geld gefordert haben. Zur Last gelegt werden ihm außerdem Reizgas-Attacken auf mehrere Männer in Neuruppiner Supermärkten.
  • 06.07.17 06:22
    Seit zehn Jahren gibt es in Brandenburg einen einzigartigen Lehrgang zum „Hundeerzieher und Verhaltensberater“. Der kostet 3120 Euro. „Die Leute kommen aus Japan, Ungarn, Schweden, China und Bulgarien zu uns“, sagt die Leiterin des zuständigen IHK-Fachbereiches, Kerstin Poloni.
  • 06.07.17 06:19
    Hohenzollern verkaufen Kunstschätze ins Ausland: Das Haus Hohenzollern lässt wertvolle Kunstschätze aus dem Besitz des Adelshauses in London versteigern. Nach dem Auktionskatalog von Sotheby's standen für gestern Abend rund ein Dutzend Stücke zum Verkauf, darunter zwei Kandelaber aus dem Rittersaal des Berliner Schlosses für einen Schätzpreis von umgerechnet 950 000 bis 1,43 Millionen Euro sowie ein silbernes Trinkgefäß des Großen Kurfürsten in Gestalt eines 66-Enders, veranschlagt auf 296 000 bis 415 000 Euro.

    Ein Sprecher von Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) nannte es auf Anfrage äußerst bedauerlich, dass sich das Adelshaus entschieden habe, „national wertvolle Kunstwerke“ im Ausland zu einem Höchstpreis zu versteigern. Die Hohenzollern seien nicht bereit gewesen, mit der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten direkte Verkaufsverhandlungen zu führen und die Objekte damit für die Allgemeinheit hier zu sichern.

    Der Prinz von Preußen, Chef des Hauses Hohenzollern, sagte, die Familie habe sich in diesem Fall bewusst für einen öffentlichen Verkauf entschieden, der allen Interessierten die Gelegenheit zur Teilnahme gebe. Von einem stillen Verkauf habe man bewusst abgesehen. „Das und die Beweggründe wurden im Vorfeld auf persönlicher Ebene zwischen dem Prinzen von Preußen und den Verantwortlichen einzelner Museen direkt erörtert“, teilte er mit.
Tickaroo Liveblog Software

Von MAZonline

Morgenticker MAZ-Morgenticker vom 5. Juli 2017 - Brandenburg am Morgen: Das ist heute wichtig

Eine Gemeinde gibt nicht auf, eine Stadt ist im Panda-Fieber, eine andere streitet über die Sonntagsöffnungszeiten. Was heute sonst noch wichtig ist in Brandenburg, Deutschland und der Welt, erfahren Sie im MAZ-Morgenticker.

05.07.2017
Morgenticker MAZ-Morgenticker vom 4. Juli 2017 - Brandenburg am Morgen: Das ist heute wichtig

Leegebruch kämpft weiter gegen das Hochwasser, Ärger über Gaffer beim Busunglück, Spatenstich für ein neues Wohngebiet am Olympischen Dorf in Elstal. Was heute sonst noch wichtig ist in Brandenburg, Deutschland und der Welt, lesen Sie im MAZ-Morgenticker.

04.07.2017
Morgenticker MAZ-Morgenticker vom 3. Juli 2017 - Brandenburg am Morgen: Das ist heute wichtig

Die kleine Gemeinde Leegebruch kämpft weiter gegen das Hochwasser, beim Prozess gegen den U-Bahn-Treter wird das psychiatrische Gutachten über den Angeklagten erwartet, in Potsdam befragt Greenpeace Autofahrer zur Zeppelinstraße.

03.07.2017