Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Mutmaßlicher IS-Sympathisant in U-Haft
Brandenburg Mutmaßlicher IS-Sympathisant in U-Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 20.08.2016
Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Potsdam/ Eisenhüttenstadt

Der 27-Jährige mutmaßliche IS-Sypathisant aus Eisenhüttenstadt ist in Untersuchungshaft genommen worden. Dem 27 Jahre alten Deutschen werden Absprachen zur Vorbereitung einer Sprengstoffexplosion vorgeworfen. Konkrete Pläne oder tatsächliche Vorbereitungen für einen Anschlag zu einer bestimmten Zeit und an einem bestimmten Ort gab es nach dem bisherigen Ermittlungsstand aber nicht, teilte die Polizei am Freitagabend mit.

Ermittlungen der Staatsschutzabteilung des Landeskriminalamtes und der Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) hatten ergeben, dass zwei am Mittwoch und Donnerstag vorläufig festgenommene Verdächtige sich in Chats über mögliche Ziele und Methoden von Anschlägen gegen Personen und Sachen ausgetauscht hatten. Konkret ging es um Möglichkeiten zur Beschaffung von Sprengstoff. Dabei war auch das Stadtfest Eisenhüttenstadt als möglicher Anlass erwähnt worden.

Der 27-Jährige wurde am Donnerstagabend zunächst wieder aus dem Gewahrsam entlassen. Die bis dahin vorgenommenen Vernehmungen und Auswertungen der sichergestellten Gegenstände hatten noch keine hinreichenden Gründe für die Beantragung eines Haftbefehls ergeben. .

Von Anett Indyka/ Ronald Bahlburg

Nach einem teils schmuddeligen aber warmen Wochenende ist es soweit: Der Sommer kehrt zurück. Bis zu 30 Grad sollen in Brandenburg erreicht werden. Das meldet der Deutsche Wetterdienst.

19.08.2016

Toller Erfolg für den MAZ-Sportredakteur Lars Sittig. Er hat bei einem Fotowettbewerb unter mehr als 5500 Einsendungen mit seinem Motiv überzeugt und einen der ersten zehn Plätze belegt. Mit viel Glück kann er den Wettbewerb sogar gewinnen. Das Bild ist bei einem der vielen Streifzüge des Fotografen durch die Region entstanden.

19.08.2016

Uckermark: Ein Asylbewerber aus Somalia ist von zwei Angreifern durch die Innenstadt von Prenzlau gejagt und fremdenfeindlich beschimpft worden. Das sagte ein Polizeisprecher MAZ-Online. Der Ladenbesitzer eines Döner-Imbiss sah die Tat – und handelte.

19.08.2016
Anzeige