Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg NSU-Ausschuss in Brandenburg startet im Juli
Brandenburg NSU-Ausschuss in Brandenburg startet im Juli
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:01 30.06.2016
Der V-Mann „Piatto“ im Dezember 2014 im Oberlandesgericht in München, wo der Prozess zu den Morden und Terroranschläge des NSU stattfindet. Quelle: Dpa
Anzeige
Potsdam

Der NSU-Untersuchungsausschuss des Brandenburger Landtags startet noch vor der Sommerpause. Er werde am 12. Juli zu seiner konstituierenden Sitzung zusammenkommen, sagte der Vorsitzende Holger Rupprecht (SPD) am Donnerstag in Potsdam.

Die Abgeordneten wollen zunächst den Fahrplan für ihre Arbeit festlegen. Nach dem Studium der Akten während der Sommerpause sollen im Herbst zunächst Experten zur rechtsextremen Szene und zu den Ergebnissen der Untersuchungsausschüsse in anderen Landtagen und des Bundestages gehört werden.

Der NSU-Untersuchungsausschuss war im April vom Parlament eingesetzt worden. Die Abgeordneten wollen die Rolle des V-Manns “Piatto“ untersuchen, der vom Brandenburger Verfassungsschutz geführt worden war.

Der Ausschuss soll aufklären, ob die Behörde im Jahr 1998 Hinweise von “Piatto“ auf drei Skinheads, die sich bewaffnen und abtauchen wollten, nicht ausreichend an die Kollegen in anderen Bundesländern und beim Bund weitergegeben hat, um ihre Quelle zu schützen.

Von MAZonline

Brandenburg Niedrigster Stand seit Wiedervereinigung - Arbeitslosigkeit in Brandenburg gesunken

Rekord-Tiefstand. So gering war die Zahl der Arbeitslosen in Brandenburg schon lange nicht. Genauer gesagt: seit der deutschen Wiedervereinigung wurde noch nie eine so gute Arbeitslosenquote erreicht.

30.06.2016
Brandenburg Sommerfest der Landesregierung 2016 - Ein Potsdamer Sommernachtstraum

Brandenburgs Landesregierung lädt am Mittwochabend zum Sommerfest nach Potsdam, und zahlreiche Promis aus Politik, Kultur, Sport, Wirtschaft und Gesellschaft kommen in die Schiffbauergasse. Neben dem „Sommernachtstraum“, dem diesjährigen Motto, stand vor allem der Sport im Vordergrund.

30.06.2016

Karl IV. gilt als Kaiser, der seine späteren Erfolge weniger militärischer Gewalt als geschickter Diplomatie verdankt. Derzeit wirbt seine Geburtsstadt Prag mit gleich fünf Karl-Ausstellungen in der Goldenen Stadt. Die bayrisch-tschechische Schau „Kaiser Karl IV. und seine Epoche“ informiert sogar mit einigen Exponaten über Beziehungen des Herrschers zu Brandenburg.

29.06.2016
Anzeige