Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Nach Todesfall: Buga in Rathenow geöffnet
Brandenburg Nach Todesfall: Buga in Rathenow geöffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:07 20.06.2015
Die Buga in Rathenow ist für Besucher wieder zugänglich. Quelle: dpa
Anzeige
Rathenow

Eine Woche nach dem tragischen Unwetter-Unglück mit einem Toten wird die Bundesgartenschau an dem Standort in Rathenow (Havelland) ab Samstag wieder geöffnet. Startschuss war um neun Uhr. Mit einer Gedenkminute wurde um 10 Uhr, eine Stunde nach Öffnung, bei einer Veranstaltung im Optikpark des 49-jährigen Buga-Besuchers gedacht, der am vergangenen Wochenende bei dem schweren Unwetter von einem herabstürzenden Ast erschlagen worden war. Zu den Umständen des Unglücks ermittelt die Potsdamer Staatsanwaltschaft und hat einen Sachverständigen eingeschaltet, der die Standsicherheit des Baums untersuchen soll.

Im Rathenower Buga-Park gab es umfangreiche Aufräumarbeiten in der vergangenen Woche. Etwa 25 Bäume waren in dem Sturm umgestürzt und mussten beseitigt werden. Zudem wurden alle Bäume der Rathenower Parks auf Standsicherheit untersucht. Eine erneute Begutachtung aller Bäume an den anderen Buga-Standorten Brandenburg/Havel, Premnitz, Stölln und Havelberg sei nicht geplant, hieß es bei den Verantwortlichen. Seit dem Unglück waren diese weiter für Besucher geöffnet.

Die Buga läuft seit April in der Havelregion an den fünf Standorten Brandenburg/Havel, Rathenow, Premnitz, Stölln und Havelberg in Sachsen-Anhalt. Bis Oktober werden 1,5 Millionen Besucher erwartet.

Von MAZonline/dpa

Brandenburg Berliner Uniklinik legt Berufung beim Landesarbeitsgericht ein - Charité will Streik in letzter Sekunde verhindern

Die Schlappe vor dem Arbeitsgericht in Berlin möchte die Uniklinik Charité nicht hinnehmen. Das hatte den unbefristeten Streik der Pflegekräfte ab Montag am Freitag genehmigt. Doch nun hat die Klinik beim Landesarbeitsgericht Berufung eingelegt. Sie sieht das Wohl der Patienten gefährdet.

19.06.2015
Brandenburg Tigerkinder aus Eberswalde ziehen nächste Woche nach Berlin - Tschüss Dragan und Alisha!

Dragan und Alisha begeistern ganz Deutschland. Die Amur-Tiger wurden mit der Flasche aufgezogen und waren besonders zutraulich. In Eberswalde lernte sich das Duo kennen. Die Zoobesucher ließen sich zweimal täglich von den Tigerkindern begeistern. Nun ziehen sie nach Berlin. Doch für das Amur-Tigermädchen ist die Hauptstadt nicht fremd.

20.06.2015
Brandenburg Guerilla-Aktion "Halbe Sachen" verbreitet sich viral durch alle Medien - Mann mit halben Sachen: Eine Werbekampagne

Wie wäre es mit einem halben Corsa? Ein gekränkter Ehemann nimmt die Gütertrennung ganz genau. Ob Auto, Computer oder Kuschelteddy: Von allem bietet er auf der Auktionsplattform Ebay nur die Hälfte an. Alle anderen halben Sachen hat sich seine Frau "unter den Nagel gerissen." Doch die Auflösung ist so simpel, wie genial.

20.06.2015
Anzeige