Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Nach Wisent-Abschuss: Nun ermittelt das LKA

Umweltkriminalität Nach Wisent-Abschuss: Nun ermittelt das LKA

Der im September auf Geheiß des Amtes Lebus (Märkisch-Oderland) abgeschossene Wisent beschäftigt nun das Landeskriminalamt. Es wird geprüft, ob es sich bei dem Abschuss um einen Fall von Umweltkriminalität handelt.

Voriger Artikel
Vorsicht geboten: Es wird wieder stürmisch
Nächster Artikel
Amazon sucht 500 Saisonkräfte

Ein Wisent im Nationalpark Unteres Odertal.

Quelle: Patrick Pleul

Eberswalde. Nach dem Abschuss eines freilaufenden Wisents bei Lebus (Märkisch-Oderland) ermittelt nun das Landeskriminalamt (LKA), das unter anderem für Umweltkriminalität zuständig ist. Es werden unter anderem Zeugen befragt, sagte ein Sprecher des LKA am Donnerstag.

Das Tier wurde auf Anweisung des Amtes Lebus getötet. Damit sollte verhindert werden, dass der Wisent jemanden verletzen könnte. Naturschützer hatten den Abschuss des geschützten Tieres kritisiert und fordern einen Leitfaden.

Kommende Woche sei eine Beratung mit den Jagdbehörden angesetzt, um für künftige Fälle besser gerüstet zu sein, sagte ein Sprecher des brandenburgischen Umweltministeriums. Zudem tausche man sich mit Polen aus, um die dortigen Erfahrungen im Umgang mit Wisenten zu nutzen.

Von Gudrun Janicke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg