Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Namenspaten für Hochs und Tiefs gesucht

Von A bis Z Namenspaten für Hochs und Tiefs gesucht

Wäre es nicht toll, wenn ihr Name mit den schönsten Wochen im kommenden Jahr in Verbindung gebracht wird? Oder lieber mit wolkenverhangenen Novembertagen? Jetzt werden Namenspaten für die Hoch- und Tiefdruckgebiete im Jahr 2017 gesucht. Die Preisunterschiede sind groß und Hochs und Tiefs sind zwischen den Geschlechtern aufgeteilt.

Voriger Artikel
Kritik an unzureichender Geheimdienstkontrolle
Nächster Artikel
Brandenburger Firmen im Visier von Hackern


Quelle: dpa

Potsdam/ Berlin. Der Verkauf von Wetterpatenschaften für Hoch- und Tiefdruckgebiete für 2017 beginnt. Ab dem 7. September, Mittwoch, Punkt Mitternacht werden bei der Aktion “Wetterpate“ wieder Namen für Druckgebiete gesucht, wie der Meteorologe Thomas Dümmel sagte. Hochs tragen im Jahr 2017 weibliche und Tiefs männliche Vornamen.

Bereits seit 1954 taufen das Institut für Meteorologie der FU Berlin und der Verein Berliner Wetterkarte Hoch- und Tiefdruckgebiete, die das Wetter in Mitteleuropa beeinflussen. Die Wetterdienste und Medien veröffentlichen die Namen, die auf zahlreichen Wetterkarten erscheinen.

Ein Hoch kostet 299 Euro, ein Tief 199 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. Die Erlöse kommen den Angaben zufolge der Weiterbildung von Studenten in der Wetterbeobachtung zugute. Die Antragsformulare gibt es im Internet.

Von Gisela Gross

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg