Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Nauen-Brandstifter kommt frei
Brandenburg Nauen-Brandstifter kommt frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:14 03.01.2019
Der angeklagte frühere NPD-Politiker Maik Schneider. Quelle: dpa/Bernd Settnik
Potsdam

Der Nauen-Brandstifter Maik Schneider (31) muss aus der Untersuchungshaft entlassen werden. Das Brandenburger Oberlandesgericht (OLG) hat heute der Haftbeschwerde des ehemaligen NPD-Politikers stattgegeben. Die Freilassung Schneiders sei angeordnet worden, heißt es in einer Stellungnahme des Gerichts.

„Die Aufhebung des Haftbefehls erfolgt im Hinblick auf mehrere vermeidbare Verfahrensverzögerungen durch die Justiz, die sich in ihrer Summe auf über sechs Monate belaufen“, heißt es in einer Mitteilung des OLG.

Schneider steht vor Gericht, weil er eine als Flüchtlingsunterkunft vorgesehene Turnhalle in Nauen (Havelland) im Sommer 2015 gemeinsam mit Komplizen angezündet haben soll – im ersten Prozess hatte er dies gestanden. Das Verfahren muss aber neu aufgerollt werden, weil ein Schöffe sich parteiisch geäußert hatte. Außerdem brauchte das Gericht lange für die Abfassung und Zustellung der schriftlichen Urteilsbegründung.

Von Ulrich Wangemann

Die Kleinstadt Welzow liegt an einer Braunkohle-Grube. Um das Klima zu schützen, soll eigentlich Schluss sein mit der Kohleverstromung. In der „Stadt am Tagebau“ hätte das gravierende Folgen.

06.01.2019
Brandenburg Personalpolitik in Brandenburg - Bezahlte Pflege-Auszeit für Beamte

Was tun, wenn Angehörige plötzlich pflegebedürftig werden? Brandenburgs Beamten soll nach dem Willen der Landesregierung eine bezahlte Auszeit zustehen.

03.01.2019

2018 gab es am Flughafen Tegel einen erneuten Passagierrekord. Und am Pannenflughafen BER beginnt ein Jahr der Wahrheit – mal wieder. In den kommenden Monaten entscheidet sich, ob das Eröffnungsziel Oktober 2020 gehalten werden kann.

03.01.2019