Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Nazi-Tattoo führt zu NPD-Mann
Brandenburg Nazi-Tattoo führt zu NPD-Mann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:58 01.12.2015
Mit diesem Nazi-Tattoo im Spaßbad Oranienburg gesehen. Am rechten Arm ein Spinnennetz-Tattoo. Quelle: Screenshot/ Facebook
Anzeige
Oranienburg, Potsdam

„Jedem das Seine“: Dieser antike Spruch prangte über dem Haupttor des KZ Buchenwald – und über dem Hintern eines Badegastes im Spaßbad Oranienburg (Oberhavel). Die Staatsanwaltschaft findet das gar nicht spaßig und ermittelt gegen den Mann wegen Volksverhetzung.

Doch wer ist dieser Mann mit dem geschmacklosen Rückentattoo? Die Staatsanwaltschaft Neuruppin hält sich bedeckt. Sie bestätigt am Montag lediglich, gegen einen namentlich bekannten Mann zu ermitteln, nennt den Namen aber nicht.

Laut Tagesspiegel und Bild soll es sich um Marcel Z. handeln, einem NPD-Mitglied aus dem Landkreis Barnim. Auf der Facebook-Seite der NPD Barnim-Uckermark ist ein Bild von Z. mit verschränkten Armen gepostet. Gut sichtbar: ein Spinnenetz-Tattoo auf dem rechten Arm. Genau so ein Tattoo trägt auch der im Spaßbad fotografierte Mann an der gleichen Stelle.

Nur ein Zufall? Das Netz-Tattoo am rechten Arm von Marcel Z. gleicht dem des Mannes, der mit dem Nazi-Tattoo auf dem Rücken gesehen wurde. Quelle: Screenshot/ Facebook

Dass der Fall überhaupt so publik wurde und es nun Ermittlungen gibt, ist einem Journalisten und einem TV-Entertainer zu verdanken, die über Facebook für Öffentlichkeit sorgten.

Von MAZonline

Kultur MAZ-Verlosung: „Alles nur Kulisse?“ - Wie gut kennen Sie sich mit Filmszenen aus?

Unter dem Titel „Alles nur Kulisse?!“ wird am Donnerstagabend im Potsdamer Filmmuseum eine neue Sonderausstellung eröffnet. Gewidmet ist sie der Kunst der Szenographen, die die Filmwelten erschaffen. Es gibt 5 mal 2 Eintrittskarten zu gewinnen – wenn Sie ein wenig raten.

01.12.2015
Brandenburg Sternenhimmel über Brandenburg im Dezember 2015 - Sonnenwende, Sternschnuppen und ein Komet

Der Dezember beschert uns zur Wintersonnenwende den kürzesten Tag und die längste Nacht des Jahres. Beste Voraussetzungen für einen Blick in den Sternenhimmel. Der hat viel zu bieten: das Wintersechseck mit dem hellsten Stern des Nachthimmels, den Sternschnuppenstrom der Geminiden und einen erst vor zwei Jahren entdeckten Kometen.

30.11.2015

Mit ihrer neuartigen Gamebook-Technologie gewann eine Potsdamer Spiele-Firma den begehrten Innovationspreis Berlin-Brandenburg, der am Freitag im Hans-Otto-Theater verliehen wurde. Er ist mit 10.000 Euro dotiert.

30.11.2015
Anzeige