Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Nebelschwaden vermiesen das Wochenende
Brandenburg Nebelschwaden vermiesen das Wochenende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:06 28.10.2016
Quelle: Patrick Pleul
Anzeige
Potsdam

Den Brandenburgern steht ein ungemütliches Feiertags-Wochenende bevor. Sonnenschein und Dauergrau liegen in den nächsten Tagen dicht beieinander. Eines ist jedoch sicher: Es bleibt mild und abgesehen von etwas Nieselregen trocken.

Das Wetter am Samstag

Der Samstag bietet die besten Chancen, einige Sonnenstrahlen einzufangen. Anfangs hält sich noch Nebel, später kommt es aber zu kürzeren heiteren Abschnitten. Die Luft erwärmt sich auf milde 11 bis 14 Grad. Mit Regen ist tagsüber nicht zu rechnen. In der Nacht zum Sonntag verdichtet sich die Bewölkung im ganzen Land. Später fällt hier und da leichter Regen. Die Tiefstwerte liegen zwischen 9 und 6 Grad.

Das Wetter am Sonntag

Am Sonntagvormittag fällt von der Prignitz bis zur Elbe-Elster-Niederung noch etwas Regen. Später lockert es auf und es kann sich längere Zeit die Sonne zeigen. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 10 und 13 Grad. In der Nacht zum Montag klart es vorübergehend auf, ehe sich gebietsweise Nebel und Hochnebel ausbreiten. Die Luft kühlt sich auf 5 bis 0 Grad, vielerorts muss mit Frost gerechnet werden.

Ab Sonntagnacht muss mit Bodenfrost gerechnet werden. Quelle: dpa

Das Wetter am Montag

Am Montag kann sich nach teils trüben Tagesbeginn vielerorts die Sonne durchsetzen. Es bleibt trocken, die Temperaturen erreichen 9 bis 12 Grad.

> Das Wetter in Ihrer Region

Von MAZonline

Leider würden sich immer noch zu wenig Menschen Gedanken um ihre eigene Sicherheit machen – bis es schließlich zu spät sei, sagt Alexander Gehl. Der Polizist gibt regelmäßig Hinweise, wie das eigene Zuhause besser geschützt werden kann. Im Video erklärt er, an welchen Stellen in Haus oder Wohnung zusätzliche Maßnahmen sinnvoll sind.

11.10.2017

Berliner und Brandenburger sind gerne und viel mit dem Fahrrad unterwegs. Immer häufiger nehmen sie diese auch mit in die Bahn. Da aber in den Zügen nicht mehr Platz geschaffen wird, bedeutet das nicht selten Frust bei allen Beteiligten.

28.10.2016

Neuntklässer in Brandenburg können sich auf die Schulter klopfen: In einem bundesweiten Vergleichstest haben sich ihre Leistungen im Fach Deutsch deutlich verbessert. Sie liegen sogar über dem bundesdeutschen Durchschnitt. Im Fach Englisch gibt es jedoch noch Luft nach oben.

28.10.2016
Anzeige