Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Neue Beweise für Anschlag in Nauen
Brandenburg Neue Beweise für Anschlag in Nauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:51 17.03.2016
Abgebrannte Turnhalle in Nauen. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Nauen

Im Zusammenhang mit der fremdenfeindlichen Anschlagsserie in Nauen (Havelland) hat die Staatsanwaltschaft offenbar neue Beweise. Wie Behördensprecherin Siegrid Komor bestätigte, hat die Staatsanwaltschaft die Haftbefehle gegen den NPD-Stadtverordneten und Kreistagsabgeordneten Maik Schneider und einen mutmaßlichen Komplizen erweitert.

Durchsuchungen hätten neue Belege zu Tage gefördert, dass die beiden nicht nur für den Brand eines Autos – es gehörte einem Polen – in Nauen „dringend tatverdächtig“ seien, sondern auch für jene Tat, die Nauen bundesweit in die Schlagzeilen brachte: Den mutwillig gelegten Brand an der Turnhalle des örtlichen Oberstufenzentrums. Sie sollte zur Asylbewerber-Notunterkunft umfunktioniert werden, wurde aber im August 2015 durch die Flammen komplett zerstört.

Zu der Nauener Zelle sollen neben den beiden in Untersuchungshaft sitzenden Männer noch etwa drei weitere Neonazis gehören.

Von Ulrich Wangemann

Im Fall des spektakulären Maskenmann-Prozesses hat sich die Generalbundesanwaltschaft eingeschaltet. Sie will verhindern, dass der Prozess gegen den mutmaßlichen Erpresser und Entführer, der im vergangenen Jahr zu lebenslanger Haft verurteilt wurde, neu aufgerollt wird – trotz der vielen Polizeipannen.

17.03.2016
Brandenburg Geld für Straßen, Schienen, Wasserwege - Brandenburg kritisiert Dobrindts Verkehrsplan

Es ist ein Dokument von Experten für Experten, aber seine Auswirkungen betreffen Millionen Autofahrer und Bahnkunden. Der Bundesverkehrswegeplan ist jetzt öffentlich – und in Brandenburg fühlt man sich zu kurz gekommen und findet klare Worte.

16.03.2016
Potsdam MDR dreht für Dokudrama-Reihe „Geschichte Mitteldeutschlands“ - Hitler-Attentäter auf Schloss Marquardt

Ab 17. Juli strahlt der MDR vier neue Folgen, unter anderem „Die Attentäter: Wie tötet man Adolf Hitler?“, seiner Doku-Drama-Reihe „Geschichte Mitteldeutschlands“ aus. Szenen dafür werden noch bis Sonnabend auch auf dem wandelbaren Schloss Marquardt gedreht.

18.03.2016
Anzeige