Volltextsuche über das Angebot:

26°/ 15° Gewitter

Navigation:
Neue Beweise für Anschlag in Nauen

Haftbefehle erweitert Neue Beweise für Anschlag in Nauen

Zwei mutmaßliche Mitglieder der Nauener Neonazi-Zelle sitzen in Untersuchungshaft. Bislang wurde ihnen vor allem der Brand eines Autos zu Last gelegt. Jetzt haben die Behörden neue Beweise gefunden. Sie stellen laut Staatsanwaltschaft klar die Verbindung zum Turnhallenbrand her.

Nauen 52.6069165 12.8814887
Nauen Mehr Infos
Nächster Artikel
Autobombe in Berlin: Polizei sucht nach Zeugen

Abgebrannte Turnhalle in Nauen.

Quelle: dpa-Zentralbild

Nauen. Im Zusammenhang mit der fremdenfeindlichen Anschlagsserie in Nauen (Havelland) hat die Staatsanwaltschaft offenbar neue Beweise. Wie Behördensprecherin Siegrid Komor bestätigte, hat die Staatsanwaltschaft die Haftbefehle gegen den NPD-Stadtverordneten und Kreistagsabgeordneten Maik Schneider und einen mutmaßlichen Komplizen erweitert.

Durchsuchungen hätten neue Belege zu Tage gefördert, dass die beiden nicht nur für den Brand eines Autos – es gehörte einem Polen – in Nauen „dringend tatverdächtig“ seien, sondern auch für jene Tat, die Nauen bundesweit in die Schlagzeilen brachte: Den mutwillig gelegten Brand an der Turnhalle des örtlichen Oberstufenzentrums. Sie sollte zur Asylbewerber-Notunterkunft umfunktioniert werden, wurde aber im August 2015 durch die Flammen komplett zerstört.

Zu der Nauener Zelle sollen neben den beiden in Untersuchungshaft sitzenden Männer noch etwa drei weitere Neonazis gehören.

Von Ulrich Wangemann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg


Wer soll das MAZ-EM-Orakel werden?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg