Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Wittenberges Bürgermeister wird neuer Städtetags-Präsident
Brandenburg Wittenberges Bürgermeister wird neuer Städtetags-Präsident
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:26 08.10.2018
Wittenberges Bürgermeister Oliver Hermann, ab 28. November 2018 neuer Präsident des Städte- und Gemeindebunds. Quelle: Bernd Atzenroth
Falkensee

Der Städte- und Gemeindebund Brandenburg bekommt einen neuen Präsidenten: Der Bürgermeister von Wittenberge (Prignitz), Oliver Hermann, folgt ab dem 28. November dem Potsdamer Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) nach, der altersbedingt das Amt des Stadtoberhaupts abgibt und deshalb nicht mehr oberster Interessenvertreter der Städte und Gemeinden im Land Brandenburg sein kann. Hermann wurde einstimmig in seine neue Funktion bestätigt. Zuvor war er Vizepräsident der Organisation gewesen.

Hermann (52) ist seit zehn Jahren Verwaltungschef in der Stadt an der Elbe. Der promovierte Historiker ist für die SPD angetreten, gehört der Partei aber nicht an. Hermann sagte nach seiner Wahl, er wolle für eine bessere Sichtbarkeit insbesondere der Stadtverordnetenversammlungen und Gemeindevertretungen sorgen. Vielen Bürgern sei nicht bewusst, wie viel diese kommunalen Entscheidungsträger leisteten. Ihre Arbeit werde weniger beachtet als etwa die der Bürgermeister.

Zum neuen Vizepräsidenten des Städte- und Gemeindebunds bestimmte das Präsidium Thomas Zenker, Bürgermeister von Großräschen in der Lausitz. Auch er wurde einstimmig gewählt. SPD-Mann Zenker ist seit 25 Jahren Bürgermeister in der Lausitz-Stadt. Im Amt bleiben die Vizepräsidentinnen Kerstin Hoppe (CDU), Bürgermeisterin aus Schwielowsee (Potsdam-Mittelmark), und Uta Barkusky (Linke) aus Müncheberg (Märkisch-Oderland).

Der Städte- und Gemeindebund ist der Spitzenverband der Orte im Land und wird zum Beispiel angehört bei Gesetzesprojekten, die die kommunale Ebene betreffen. Zuletzt hatte die Organisation vehement gegen die von der Landesregierung geplante Kreisreform opponiert – das Vorhaben wurde abgeblasen, nicht zuletzt wegen des Widerstands aus den Gemeinden und Städten.

Das Präsidium setzt sich aus 15 Verwaltungschefs und dem hauptamtlichen Geschäftsführer Jens Graf zusammen. Der Präsident bekleidet seinen Posten ehrenamtlich.

Von Ulrich Wangemann

Der Job-Boom in Brandenburg hält an. Im kommenden Jahr könnten mehr als 15.000 neue Stellen entstehen. Die Frage ist nur, wie diese Stellen besetzt werden können.

11.10.2018

In Nauen musste eine Geburtsstation vorübergehend schließen. Hebammenverbände und Gesundheitspolitiker aus der Mark fordern bessere Arbeitsbedingungen für Geburtshelferinnen an den Kliniken.

07.10.2018

Verleger Achim von Boxberg zeigt in der Stadtbibliothek Falkensee zusammen mit Heike Lengsfeld seine Sammlung alter Bücher mit Leinendruck. Der Mann aus dem Westen hat dabei ein Stück Ostgeschichte bewahrt.

07.10.2018