Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Niedrigste Arbeitslosigkeit seit der deutschen Einheit
Brandenburg Niedrigste Arbeitslosigkeit seit der deutschen Einheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:13 03.05.2017
Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im April auf ein Rekordtief gesunken. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Die Arbeitslosigkeit in Brandenburg hat im April den niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung erreicht. Wie die Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch mitteilte, waren rund 94.000 Brandenburger arbeitslos gemeldet, rund 6000 weniger als im März und fast 15.000 weniger als vor einem Jahr. Die Agentur führte das Rekordtief auf die anhaltend gute Wirtschaftslage zurück. Die Arbeitslosenquote sank von März um einen halben Prozentpunkt auf 7,1 Prozent und liegt damit 1,1 Prozentpunkte unter der Quote vor einem Jahr.

Es sank auch die Zahl der Unterbeschäftigung insgesamt, die etwa auch ältere Langzeitarbeitslose, Teilnehmer von Fortbildungen, und Menschen, die sich nicht arbeitsuchend melden, einschließt. Diese sogenannte Unterbeschäftigung mit allen Betroffenen lag im April bei rund 132.000 Personen, rund 6000 weniger als im März und 9600 weniger als im April letzten Jahres.

Gleicher Trend in Berlin und bundesweit

Allein in den vergangenen vier Jahren hat sich die Zahl der Arbeitslosen in Brandenburg um ein Drittel verringert, in der Hauptstadt im gleichen Zeitraum um 20 Prozent. In Berlin registrierten die Arbeitsagenturen rund 171.00 erwerbslose Frauen und Männer. Das ist der niedrigste Wert in einem Monat April seit 1991.

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im April um 93.000 auf 2,569 Millionen gesunken. Das waren 175.000 Erwerbslose weniger als vor einem Jahr, wie die Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch in Nürnberg mitteilte. Die Arbeitslosenquote sank um 0,2 Punkte auf 5,8 Prozent.

Von MAZonline

Brandenburg Bürger sollen „weiße Flecken“ melden - Wo in Brandenburg gibt es Funklöcher?

Funklöcher im Telefonnetz in Brandenburg sind ein Riesenärgernis. Bislang gibt es allerdings keine genaue Übersicht, wo sich die „weißen Flecken“ im Land genau befinden. Die CDU ruft deshalb Bürger auf, Funklochmelder zu werden. Mit der Übersicht der Funklöcher könne Druck auf Politik und Mobilfunkanbieter ausgeübt werden.

03.05.2017

Befreie dich, befreie mich, befreie uns, befreie sie. In der Mittwochsausgabe widmet sich die MAZ dem Thema Pressefreiheit. Die Freiheit der Medien ist Teil der Freiheit einer Gesellschaft. So gesehen leben wir hier in Deutschland im Paradies. Oder? Eine Kommentar von Chefredakteur Thoralf Cleven.

03.05.2017

Ein Brand in einer völlig vermüllten Wohnung in Berlin sorgte in der Nacht für einen Großeinsatz der Feuerwehr. Die Wohnung war kaum betretbar, es gab nur schmale Gänge und überall gestapelter Müll. Die Polizei geht von fahrlässiger Brandstiftung aus.

03.05.2017
Anzeige