Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Niedrigste Arbeitslosigkeit seit der deutschen Einheit

Rekordtief in Brandenburg Niedrigste Arbeitslosigkeit seit der deutschen Einheit

Mehr Beschäftigte, weniger Arbeitslose, viele offene Stellen – auf dem Brandenburger Arbeitsmarkt geht es weiter aufwärts. Im April fiel die Zahl der Arbeitslosen sehr deutlich unter die Marke von 100.000. Damit wurde der niedrigste Stand seit der Wiedervereinigung erreicht.

Voriger Artikel
Wo in Brandenburg gibt es Funklöcher?
Nächster Artikel
U-Bahn-Randalierer tritt Frau vom Fahrrad

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im April auf ein Rekordtief gesunken.

Quelle: dpa

Potsdam. Die Arbeitslosigkeit in Brandenburg hat im April den niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung erreicht. Wie die Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch mitteilte, waren rund 94.000 Brandenburger arbeitslos gemeldet, rund 6000 weniger als im März und fast 15.000 weniger als vor einem Jahr. Die Agentur führte das Rekordtief auf die anhaltend gute Wirtschaftslage zurück. Die Arbeitslosenquote sank von März um einen halben Prozentpunkt auf 7,1 Prozent und liegt damit 1,1 Prozentpunkte unter der Quote vor einem Jahr.

Es sank auch die Zahl der Unterbeschäftigung insgesamt, die etwa auch ältere Langzeitarbeitslose, Teilnehmer von Fortbildungen, und Menschen, die sich nicht arbeitsuchend melden, einschließt. Diese sogenannte Unterbeschäftigung mit allen Betroffenen lag im April bei rund 132.000 Personen, rund 6000 weniger als im März und 9600 weniger als im April letzten Jahres.

Gleicher Trend in Berlin und bundesweit

Allein in den vergangenen vier Jahren hat sich die Zahl der Arbeitslosen in Brandenburg um ein Drittel verringert, in der Hauptstadt im gleichen Zeitraum um 20 Prozent. In Berlin registrierten die Arbeitsagenturen rund 171.00 erwerbslose Frauen und Männer. Das ist der niedrigste Wert in einem Monat April seit 1991.

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im April um 93.000 auf 2,569 Millionen gesunken. Das waren 175.000 Erwerbslose weniger als vor einem Jahr, wie die Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch in Nürnberg mitteilte. Die Arbeitslosenquote sank um 0,2 Punkte auf 5,8 Prozent.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Begleitetes Fahren schon ab 16 statt 17 – eine gute Idee?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg