Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Nizza: So trauern Brandenburg und Berlin
Brandenburg Nizza: So trauern Brandenburg und Berlin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:01 15.07.2016
Die Flagge auf dem Brandenburger Landtag weht auf halbmast.  Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam, Berlin

 Mit einer Schweigeminute hat der Brandenburger Landtag der Opfer des Terroranschlags von Nizza gedacht. „Die Tat war ein feiger Angriff auf Menschen, die Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit gefeiert haben“, sagte Landtagspräsidentin Britta Stark zu Beginn der Plenarsitzung am Freitag. „Er galt den Werten der französischen Revolution, die auch unsere Werte sind. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind bei den Menschen in Frankreich.“ Die Landesflagge auf dem Parlament wurde auf halbmast gesetzt.

Beileidsbekundungen an der Französischen Botschaft

Halbmast an der Französischen Botschaft in Berlin. Quelle: dpa

In Berlin haben Menschen vor der Französischen Botschaft Menschen ihr Mitgefühl bekundet und Blumen niedergelegt. Auch Kerzen wurde aufgestellt. Die Trikolore auf dem Dach der Botschaft nahe dem Brandenburger Tor wehte am Freitagmorgen auf halbmast. Vor dem abgesperrten Gebäude wurden eine französische und eine EU-Flagge ebenfalls auf halbmast gesetzt.

Deutsch-französisches Volksfest abgesagt

Unterdessen wurden die Vorbereitungen für das deutsch-französische Volksfest, das am Freitag am Brandenburger Tor starten sollte, gestoppt. „Das Fest ist für heute wegen des Anschlags und der Opfer abgesagt“, sagte ein Sprecher des Veranstalters. Der Aufbau war bereits in Gang, Buden und Zelten aufgebaut.

Berliner unter den Todesopfern?

Das Auswärtige Amt schließt nicht aus, dass unter den Opfern des Anschlags von Nizza auch Deutsche sein könnten. Der RBB berichtet von einer Schulklasse aus Berlin, die vom Anschlag betroffen ist. Womöglich sind eine Lehrerin und zwei Schüler aus Berlin ums Leben gekommen.

Liveticker zum Anschlag in Nizza

PrayForNice: Reaktionen zum Anschlag in Nizza

Mindestens 84 Tote bei Anschlag in Nizza

Von MAZonline und dpa

Schöne neue Wetterwelt: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) gibt seine Unwetterwarnungen ab sofort nicht mehr für Landkreise heraus, sondern detailliert für kleine Gebiete. Ab August gibt es auch eine kostenlose WarnWetter-App. Doch die Natur hat weiter ihre Tücken.

14.07.2016

Monster sehen, wo keine sind, und darum beneidet werden? „Pokémon Go“ macht es möglich. Der Hype um die Spiele-App, in der man virtuelle Monster in der Realität fangen muss und sie gegeneinander kämpfen lässt, hat Brandenburg erreicht. Wir haben den Feldversuch im Park Sanssouci gemacht, wie das MAZonline-Video zeigt.

12.08.2016
Kultur Ausstellung in der Berliner C/O-Galerie - „Allure“ zeigt Anmut, Grazie und Bewegung

Was für eine Spannung, welch glitzernder Faltenwurf, was für bildkompositorische Diagonalen! „Allure“ heißt die neue Ausstellung in der Berliner C/O-Fotogalerie mit 250 Fotografien, unter anderem von Helmut Newton und Richard Avedon.

14.07.2016
Anzeige