Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Noch eine Woche Sommer bis 30 Grad!
Brandenburg Noch eine Woche Sommer bis 30 Grad!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:55 12.09.2016
   Quelle: Friedrich Bungert
Anzeige
Berlin/Brandenburg

Brandenburg und Berlin müssen sich vom Sommer noch nicht verabschieden: Am Montag erreichen die Temperaturen erneut 29 bis 32 Grad, wie die Meteorologin vom Dienst beim Deutschen Wetterdienst, Angela Berger, am Sonntag sagte. Verantwortlich für die September-Hitze ist Hoch „Karl“. Wegen des anhaltend guten Wetters verlängerten mehrere Berliner Freibäder ein weiteres Mal die Saison.

Wetteraussichten für Brandenburg

Freibäder verlängern die Saison

Wie die Berliner Bäder-Betriebe mitteilten, bleibt das Wilmersdorfer Sommerbad bis Mittwoch geöffnet, das Columbiabad in Neukölln und das Freibad am Olympiastadion verschieben die Winterpause sogar auf den 18. September. Die Sommerbäder am Wannsee (bis zum 17. September geöffnet), das Prinzenbad in Kreuzberg und die Kombibäder Seestraße, Mariendorf, Gropiusstadt und Spandau Süd (alle bis 18. September geöffnet) hatten die Saison bereits verlängert.

An den letzten Tagen der verlängerten Saison könnten die Badegäste dann auch von oben nass werden, prognostiziert Meteorologin Berger. Zum Ende der Woche werde es zunehmend unbeständiger. „Der Herbst zeigt sich“, sagte die Expertin. Es könne auch regnen.

Am Sonntag fast die 30-Grad-Marke geknackt

Trotz des meteorologischen Herbstanfangs am 1. September hatte am Wochenende fast überall in Berlin und Brandenburg die Sonne geschienen. Die Höchsttemperaturen seien am Sonntagmittag mit 29,9 Grad in Lübben (Dahme-Spreewald) und 29,4 Grad am Berliner Alexanderplatz gemessen worden, sagte Berger. Im Norden des Landes klettern die Quecksilbersäulen nicht so hoch und lagen im Durchschnitt bei 25 Grad.

Wärmerekord aus dem Jahr 1892

Für ein zweites Septemberwochenende waren die Temperaturen Berger zufolge aber nicht außergewöhnlich. 1892 wurden in Potsdam schon einmal 32,2 Grad registriert - seit Beginn der Aufzeichnungen bislang der höchste gemessene Wert. 2013 wurden in Lenzen an der Elbe (Prignitz) in Nordbrandenburg schon einmal 31,8 Grad erreicht.

Von Fabian Albrecht

Potsdam ZDF-Fernsehgottesdienst in Potsdam - Protest gegen Wiederaufbau der Garnisonkirche

Rund 100 Potsdamer haben am Sonntag vor der Brache der Garnisonkirche an der Breiten Straße still gegen den Wiederaufbau der einstigen Militärkirche protestiert. Anlass war der ZDF-Fernsehgottesdienst, der aus dem gegenüberliegenden Gebäude der Industrie- und Handelskammer übertragen wurde.

11.09.2016
Brandenburg Gewässerforscher in Sorge - Biberdämme bedrohen Fischvielfalt

Der Biber ist in Brandenburg besonders geschützt. So stieg die Population in den letzten Jahren auf knapp 3200 an. Doch an einigen Stellen kommt es zu einem Konflikt zwischen dem Schutz der Biber und dem anderer Wasserbewohner. Gewässerforscher sorgen sich.

11.10.2016
Brandenburg Rummel zwischen Einhörnern und Rockstars - Zehntausende feiern beim Lollapalooza in Berlin

Zirkusartisten, Seifenblasen und viel gute Musik: Das amerikanische Festival Lollapalooza begeisterte an diesem Wochenende Berlin. Die Headliner konnten sich sehen lassen: Kings of Leon, Paul Kalkbrenner, Radiohead und die Kaiser Chiefs. Doch nicht alle können es genießen.

11.09.2016
Anzeige